Imperial Cleaning

Das große Sexhoroskop

Ich spuere diese anZiehung. Früher oder später wünschen sich die meisten den Alltag zu zweit und sind das ständige Getrenntsein satt.

Das Sexhoroskop für die 12 Sternzeichen

So lieben die Sternzeichen

Erfahren Sie es in unserem Liebeshoroskop für Krebs! Das Liebesleben des Löwen ist von seinem Temperament geprägt, das Herz des Feuerzeichens ist schnell entflammt. Macht man dem König der Sternzeichen Avancen, kann er nicht widerstehen — er liebt es, bewundert und begehrt zu werden.

Sein Auftritt ist nichts für schwache Nerven und sensible Gemüter! Um ihn langfristig zu fesseln, sollte man sich hin und wieder rarmachen. Im Löwen steckt nämlich ein Raubtier und das Erbeutete zieht er dem gefundenen Fressen eindeutig vor ….

Der Löwe wird vom Zentralgestirn des Kosmos, der Sonne, regiert. Und so übernimmt das Sternzeichen im Bett gern die Führung.

Der Löwe liegt gern oben, er möchte den Rhythmus vorgeben. Das schafft allerdings auch spannendes Sexspielzeug: Ob Handschellen oder Peitschen — darauf steht der Löwe. Sein Erotikhoroskop deutet aber an, dass der ungebundene Löwe nichts anbrennen lässt. Im Sexleben eines Löwen gibt es nicht selten so einige Liebhaber! Einer typischen Jungfrau macht das Singleleben nichts aus. Unverbindliche Flirts und belanglose Affären sind nichts für sie, das Liebesleben der Jungfrau ist eher gediegen.

Wenn sich das solide und bodenständige Erdzeichen aber einmal bindet, dann führt es eine ernsthafte Beziehung. Und diese hält nicht selten ein Leben lang — verschenkt sie ihr Herz doch keinesfalls leichtfertig. Es dauert lange, bis sie Gefühle für einen anderen Menschen entwickelt. Aber wenn sie liebt, dann mit Haut und Haar, mit Leib und Seele. Wenn der von Merkur regierte Verstand aber einmal Ja zu der schönsten Nebensache der Welt sagt, lässt sie sich auch gern mal von erotischen Filmen oder einschlägiger Literatur inspirieren.

Doch auch andere Sternzeichen können die Jungfrau begeistern. Lesen Sie es in unserem Liebeshoroskop für Jungfrau! Einer Waage fällt es schwer, sich festzulegen. Vor Entscheidungen und den damit einhergehenden Konsequenzen drückt sie sich gern — im Alltag und in der Liebe. Noch schwerer fällt es ihr nämlich, einem Verehrer eine Absage zu erteilen.

Sie wünscht sich nichts sehnlicher als Harmonie und Einklang: Muss sie jemanden das Herz brechen, tut ihr das selbst mindestens genauso weh. Das Luftzeichen führt für gewöhnlich viele unverbindliche Beziehungen, bis es sich endgültig für den Einen oder die Eine entscheidet. Das Liebesleben der Waage steckt voller Überraschungen!

Ist sie aber liiert, kümmert sie sich hingebungsvoll um das Wohl ihres Partners, für ihn oder sie steckt sie selbst gern zurück. Sie revanchiert sich gern, wenn sie mal nach Strich und Faden verwöhnt wurde! Das Sexleben der Waage gestaltet sich nicht allzu stürmisch oder ungezügelt.

Ein Tipp, um die Waage schneller auf Touren zu bringen: Doch auch mit anderen Sternzeichen kann es durchaus funken. Erfahren Sie mehr in unserem Liebeshoroskop für Waage! Dem analytischen Blick des Skorpions entgeht nicht das kleinste Detail — fast scheint es, als könne er in die Seele eines jeden Menschen blicken. Er selbst hingegen gibt so schnell nichts von sich preis.

Und genau dieser so kühle wie geheimnisvolle Zauber lässt ihn so anziehend auf das andere Geschlecht wirken. Der Skorpion macht einfach neugierig, niemand kann ihm lange widerstehen. Hat er aber das Gefühl, genug von seinem Flirtpartner zu wissen, wird der schnell uninteressant.

Und doch glaubt er an die eine, wahre Liebe. Hat er sie endlich gefunden, geht er für sie bis ans Ende der Welt. Dafür fordert er aber auch bedingungslose Aufrichtigkeit. Untreue hat im Liebesleben des Skorpions keinen Platz. Sein Sexhoroskop ist hier eindeutig: In erotischer Hinsicht ist der Skorpion das anspruchsvollste Sternzeichen. Kein Wunder — wird es doch vom kritischen Pluto regiert.

Ob Analsex oder Fesselspiele, der Skorpion bricht gern Tabus. Und das am liebsten mit jemanden, dem er vertrauen kann. Ist der er wirklich verliebt, geht er — seine eigenen Vorlieben ignorierend — voll und ganz auf die Wünsche seines Partners ein.

So sehr er Sex liebt: Für ihn kann er sogar ganz darauf verzichten. Welche anderen Sternzeichen schaffen es, das Interesse des Skorpions zu wecken? Und dem Menschen, der für diese Gefühle verantwortlich ist, schenkt der Schütze viel Zeit und Zuneigung.

Im Liebesleben des Schützen dauert es jedoch lange, bis er auch sein Herz verschenkt. Denn sobald mehr als etwas Unverfängliches, Unverbindliches entsteht, fühlt er sich eingeengt und seiner geliebten Freiheit beraubt. Doch was lange währt, wird endlich gut: Auch dieser Freigeist findet früher oder später seine wahre Liebe, für die er dann sogar seine Unabhängigkeit aufgibt.

Der Schütze ist kein Kind von Traurigkeit — vor allem in erotischer Hinsicht. Sein Zeichenherrscher, Jupiter, macht ihn aufgeschlossen für Neues und für Exotisches. Das Kamasutra kennt er daher gut! Das fast schon Animalische daran macht ihn an, darauf steht der Schütze. Deswegen treibt er es gern auch an ungewöhnlichen Orten, es muss nicht immer das heimische Bett sein. Das Sexleben des Schützen ist von viel Lust und noch mehr Leidenschaft geprägt, was eher zurückhaltende Naturen durchaus verschrecken kann.

Welche anderen Sternzeichen dürfen hoffen, den Schützen zu erobern? Grundsätzlich ist der Steinbock durchaus an einer festen Beziehung interessiert. Und auch an Verehrern mangelt es ihm nicht. Dennoch gibt es im Liebesleben des Steinbocks nicht viele Partnerschaften — denn nur die wenigsten schaffen es, seinen hohen Ansprüchen zu genügen.

Das so bodenständige wie ehrgeizige Erdzeichen akzeptiert nur diejenigen, die ihm mindestens ebenbürtig sind. Erfolgreich muss der oder die Auserwählte sein, gut erzogen und gebildet. Auf Affären lässt es sich für gewöhnlich gar nicht erst ein. So ruhig und zurückhaltend der Steinbock ist, so rasend eifersüchtig wird er, wenn er denn den passenden Partner auserkoren hat.

Gleichzeitig ist er ihm gegenüber so warmherzig und gutmütig wie kaum ein anderer. Der Steinbock wirkt hin und wieder, als wäre er frei von jeglichen sexuellen Bedürfnissen. Um dieses ernste und nüchterne Sternzeichen im Bett in Ekstase zu versetzen, muss man sich geschickt anstellen! Kniekehlen sind seine erogene Zone … Generell mag er sanfte, raffinierte Streicheleinheiten. Man sollte sich Zeit lassen, seinen Körper ganz langsam erkunden — darauf steht der Steinbock.

Sein Erotikhoroskop deutet darauf hin, dass Tantra geradezu perfekt für ihn ist. Hier kommt er voll auf seine Kosten! Was den Steinbock sonst noch bewegt und wie Sie ihn erobern, erfahren Sie im Liebeshoroskop für Steinbock.

Eines ist das Liebesleben eines Wassermannes sicherlich nicht — langweilig. Denn sein Motto lautet: L i ebe lieber ungewöhnlich! Da lässt er sich keine Flirtchance entgehen, auch zu dem einen oder anderen Techtelmechtel sagt er nicht Nein. Es dauert oft lange, bis er sich für eine ernsthafte Beziehung entscheidet. Die Liebe zu diesem Menschen muss riesig sein, wenn er die Liebe zu seiner Unabhängigkeit für ihn aufgibt.

Um ihn dauerhaft oder sogar für immer zu begeistert, braucht es die ideale Mischung aus kameradschaftlicher Zuneigung, viel geistiger Ansprache und einer abwechslungsreichen Freizeit. Das Sexleben des Wassermanns gestaltet sich auf- und anregend. Die Hauptsache ist, der Nervenkitzel stimmt! Überraschungsplanet Uranus ist sein Zeichenherrscher: Von einem Wassermann kann man in puncto Erotik durchaus noch etwas lernen, hat er doch schon allerhand erlebt und ausprobiert.

Umgekehrt sollte man sich schon auch etwas Besonderes einfallen lassen, um dieses Sternzeichen im Bett zur Ekstase zu bringen.

Je origineller und ungewöhnlicher die sexy Ideen, desto besser — darauf steht der Wassermann einfach. Welche anderen Sternzeichen schaffen es, den Wassermann zu betören? Dem Fisch ist ein gewisser Drang zur Unverbindlichkeit in die Wiege gelegt. Bei einem Kopfmenschen kann ich mir schon vorstellen, dass sie es da hinkriegt vor sich selbst davon zu laufen.

Oder es zumindest versucht. Wirkt sie denn glücklich auf dich mit dem Mann an ihrer Seite? Konnte das oben nicht rauslesen. Ich habe eine Freundin, auf die alle Punkte in deiner Story zutreffen, vielleicht ist es ja die gleiche Person.

Man muss nicht 3 Jahre mit jemanden zsm um etwas auszuprobieren. Ich denke OneNightStand tut das auch. Sie wirkte sehr glücklich Sie wirkte sehr verliebt. Es vielen immer so Sätze wie: Sie hat die Beziehung auch nie versteckt Ja, diese Betonung "pro nicht mein Ding mit Frauen" find ich auch sehr seltsam.

Ich mein vielleicht war es ja auch "nur" etwas Besonderes zwischen ihr und ihrer besten Freundin und sie kann sich nichts mehr mit einer anderen Frau vorstellen, aber mich wundert es das sie es so klar und ausdrücklich nochmal sagen muss.

Ihr neuer Partner und sie sind zusammen ja. Ich hab sie noch nicht zusammen gesehen. Am Telefon sagte sie mir nur, weil ich wusste,dass er eigentlich nicht ihr Typ ist, dass sie es auch nicht erklären kann.. Eine andere Freundin sagte mir, dass sie denkt das sie ziemlich happy ist.

Wie ist es mit deiner Freundin? Meine beginnt nicht mit S. Oder wieso ist die Story ähnlich? Guten Morgen zusammen, ich muss mir jetzt einfach mal was von der Seele schreiben, da ich grad echt das Gefühl habe, sonst wahnsinnig zu werden Dafür muss ich ein bischen ausholen.. Da unsere Familie sehr konservativ ist bzw. Ich war also seit meinem 17ten Lebensjahr nur mit Männern zusammen. Den schönsten Menschen, den ich je erblickt habe - ich war sofort hin und weg von Ihr.

Wir verstanden uns auf Anhieb, wenn sie mich ansah, hatte ich mehr als nur ein paar Schmetterlinge im Bauch, meine Gedanken kreisten nur noch um diese Frau, ich war zum ersten Mal so richtig! Sie sprach mich dann auf einer Geburtstagsfeier darauf an, meinte ob es möglich wäre das ich auch auf Frauen stehe, sie bemerke das ich in Ihrer Gegenwart ziemlich nervös und nachdenklich bin und erklärte mir sie selbst sei Bi und total vernarrt in mich.

Wir unterhielten uns recht lange, hatten uns in eine ruhige Ecke zurückgezogen und irgendwann küsste sie mich plötzlich. Es war der schönste, leidenschaftlichste, umwerfendste Kuss den ich je bekommen hatte.

Dann grinste Sie mich an und fragte ob es denn jetzt so schlimm war, eine Frau zu küssen. Nein, so küssen wie eine Frau kann kein! Sie weckte eine Leidenschaft in mir, die ich nie für möglich gehalten habe.. Die kleinste Berührug von Ihr und mein ganzer Körper war am beben Das ganze ging fast zwei Jahre ohne das wir miteinander geschlafen haben Ich habe jahrelang dafür gebraucht, über diesen Kontaktabbruch und die Trennung von Ihr hinwegzukommen Und wo bin ich wieder gelandet..?

Mit 30 hab ich dann geheiratet Zwar habe ich weiterhin mit Frauen geflirtet und die ein oder andere auch geküsst, aber das Thema Frauen sonst weitestgehend ausgeblendet. Bis im Februar diesen Jahres Anfang Februar dann, machte ich die Bekanntschaft einer älteren Frau im Internet.

Wir freundeten uns in kurzer Zeit an, schrieben stundenlang, nächtelang, telefonierten Du kannst nur Frauen, wirklich, ehrlich und wahrhaftig Lieben Liebe und Sehnsucht waren nun nichtmehr einfach nur Wörter Das habe ich akzeptiert, allerdings konnte ich mein Leben nicht mehr akzeptieren, meine Ehe nicht mehr akzeptieren und schon garnicht einen Mann an meiner Seite Ich trennte mich kurz vor Ostern diesen Jahres von meinem Mann und lebe seit Mai in meiner eigenen Wohnung.

Seitdem ist viel mit mir passiert, habe ich angefangen mich zu verändern, zum positiven. Und immer wieder hinterfragt ob ich wirklich Bi bin, das kann ich mittlerweile verneinen! Menschen die mir nahestehen wissen Bescheid, das ich auf Frauen stehe, keinen Mann mehr will und auch nie wiklich mit einem glücklich war.

Aaaber seitdem ich mich nun endlich dazu bekenne.. Ich sehe überall nur noch Frauen Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich Frauen beobachte - wenn mir eine gefällt, frage ich mich, ob sie wohl auch auf Frauen steht In einem Club fing eine Frau an mit mir zu flirten, ich fand sie mega sexy..

Freundschaft oder Bekanntschaft ok, aber ich habe absolut kein Interesse bzw. Verlangen mehr nach einem Mann.. Irgendwie ist grad alles so neu Mein bester Freund meinte, so ging es ihm während seiner Coming Out Phase Sind es die jahrelangen unterdrückten Gefühle und Sehnsüchte, die sich jetzt explosionsartig entladen, zum Vorschein kommen?

Und warum machen mich Frauen plötzlich so nervös? Bei Männern hatte ich stets die Oberhand Aber bei für mich attraktiven, interessanten Frauen versinke ich plötzlich vor Ehrfurcht im Boden Stimmt was nicht mit mir? Oder ist es doch eine normale Reaktion? Hallo Steffi, ich empfinde Deine Zeilen mehr als zutreffend.

Wirklich gut und präzise formuliert. Das was Du derzeit erlebst, ist völlig normal und ging bei mir genauso von statten. Ringsum nur noch Frauen auf dem Bildschirm, der Wahnsinn. Du wirst wahrscheinlich auch mehr und mehr auf Lesbenpaare treffen. Du sendest eben auch diverse Signale in deine Umgebung.

Ich persönlich möchte dieses einzigartige Gefühl, eine Frau im Arm zu halten, ihr Geborgenheit zu schenken, auch nicht mehr missen, im Gegenteil.

Auch glaube ich, dass früher oder später eine Frau deinen Weg kreuzen wird, mit welcher Du genau das erleben kannst, wonach Du dich so sehr sehnst. Hallo Vesta, vielen Dank für Deine liebe Antwort: Na dann bin ich ja erstmal etwas beruhigt, wenn es Dir auch so ergangen ist. Manchmal glaube ich wirklich mich am Rande des Wahnsinns zu befinden D Aber nun gut, so eine zweite Pupertät ist ja dann auch etwas spannendes.

Ich denke, ich sollte versuchen mich etwas zu entspannen und mal sehen, was mich noch so erwartet. Hallo Steffi, genau, entspannen ist der beste Weg. Freu Dich einfach auf eine interessante Zeit, welche Dir traumhafte Momente bringen wird.

Frau möchte jetzt natürlich auch agieren und ist hochsensibilisiert. Trotzdem nicht in jede Geste etwas hineindenken, da täuscht man sich gern einmal. Und ich irgendwie auch. Mal schauen wann mir eine liebenswerte Frau über den Weg laufen wird - gespannt. Und durch deine Worte fühle ich mich nicht mehr allein; Danke für Dein Mitteilen! Ich habe ein Problem Ich bin 17jahre alt und ein Mädchen und ich habe für eine Kollegin feste Gefühle.

Ich habe schon lange Gefühle für sie und ich habe es ihr auch gesagt sie hat aber erwidert, dass sie mich noch einmal anders anschaut als ich sie Sie schläft sehr viel bei mir und sie krault mich immer wir lachen immer alles halt perfekt! Wenn ich ihr in die Augen schaue spüre ich das Gefühle da sind ist es auch bei ihr so?

Sie will nicht das ich mit Jungs rummache, Dates habe! Was ist das zwischen uns? Sie sagt auch immer das sie mit niemandem so lange Zeit verbringen könnte und sie sich bei niemandem so gut fühlt wie bei mir.. Rede ich mir das nur ein oder ist etwas zwischen uns?

Da ist sicher etwas zwischen euch. Ich würde sie an deiner stelle wenn sie mal wieder bei dir schläft, sie einfach in einem relativ romantischen moment einfach küssen das ist das beste das mir jetzt einfällt. Ihr lieben, ist mein erstes mal, dass ich mit meinen Problemen in ein forum schreib. Es geht um meine Arbeitskollegin. Sie ist nach einer gescheiterten Beziehung zurück in unsere Stadt gezogen.

Die Beziehung und Trennung hatte sie sehr belastet. Seitdem sie wieder hier wohnt, verbringen wir wahnsinnig viel Zeit miteinander. Seit knapp 2 Wochen ist es eigentlich auch schon fast "normal" geworden, dass wir die Nächte zusammen verbringen. Entweder bei ihr oder bei mir.

Es ist noch nichts gelaufen, soviel dazu erstmal. Was allerdings wirklich jede Nacht schon zur Selbstverständlichkeit geworden ist: Nachts im Schlaf dreht sie sich weg, ist klar, aber morgens kommt sie wieder. Teilweise will sie nicht mal mehr aufstehen, weil es so schön ist. Wir sind seitdem eigentlich ständig in Kontakt. Sie will mich immer bei sich haben. Wenn wir uns nicht sehen, schreibt sie das sie mich vermisst, wenn ich mal länger nicht antworte , ruft sie an um zu hören ob alles ok ist und warum ich so ruhig bin.

Oder sie weckt mich nachts und sagt, mir, dass es schön ist, dass ich da bin. Letztens gab es die Situation, dass sie zu ihrem ex gefahren ist sie hat es mir gesagt, als sie dort war , gemerkt hat das es mir nicht passt, daraufhin ist sie zu mir in die Arbeit gerast, ist mir um den Hals gefallen und hat mir lang erklärt warum sie hin gefahren ist.

Sie sorgt sich ständig und in jeder Minute um mich. Wenn sie mich sieht, läuft sie freudestrahlend auf mich zu und fällt mir um den Hals..

Es gibt so viele Situationen, in denen sie mir das Gefühl gibt, dass mehr zwischen uns ist. Was mich aber brutal verwirrt: Es gab mal eine Situation, in der eine Frau versuchte sie zu küssen und sie war komplett geschockt.

Und sie redet immer wieder von Beziehungen mit Männern. Wenn ich ihr über den Rücken streichel, geht sie dabei fast ein, aber sobald ich ungewollt! Schultern, Arme, Nacken und Gesicht macht ihr gar nix aus.

Das stört mich nicht weiter, aber ich denk darüber nach. Es gibt wahrscheinlich noch vieles mehr, was mir gerade aber nicht in den Kopf kommt. Ich lass alles weitestgehend von ihr ausgehen. Ich will sie zu nichts drängen oder "verscheuchen". Ich würde sie gern darauf ansprechen, aber ich habe Angst, dass das alles aufhört, weil es doch ganz schön ist mit ihr.

Hi, ich war in einer sehr ähnlichen Situation, über 3 Jahre hinweg. Auch mit einem ähnlichen Altersunterschied und diesem verwirrenden Hin und her Es kam irgendwie ganz selbstverständlich: Deshalb kann ich dir aus meiner Erfahrung erzählen, dass es sich lohnt mutig zu sein.

Für mich kling es so, als wäre sie sich selbst über ihre Gefühle nicht so im Klaren, deshalb musst du vielleicht die Mutige von euch beiden sein, die den ersten Schritt wagt ;- Viel Glück! Ich bin in ein Mädchen verknallt, wir waren Schulkameraden und hatten eine schöne Zeit miteinander gebracht. Irgendwie merke ich, wie anders wir sind, wie in zwei Welten. Ich wünschte sogar manchmal , dass ich irgendwann sie loslassen kann.

Sie ist in China und ich hier , Fernbeziehung mit Unsicherheit über alles, ob ich sie wirklich liebe, ob das eine richtige Beziehung ist, ob sie sich für einen Junge anziehen fühlen würde und und und Diese Erkenntnis mach mich bisschen verwirrt. Noch eine Frage, wenn man bi ist , lässt die Partnerbeziehung noch komplizierter. Noch ein Problem ist, ich hab einmal ihr gesagt, dass ein Junge mir hinterher läuft, es scheint ihr halt egal. Das wiederum lass mich kalt, bringt mehr Unsicherheit bei mir.

Ich musste mich anstrengen, mit ihr über ein Thema zu quatschen , irgendwie stimmt was nicht, sie ist so passiv in dieser Beziehng, wenn es immer so einseitig ist, wird man irgendwann müde.

Diese alles in Frage stellen Phase kriege ich immer wieder in Kopf, das nervt schon, wenn man keinerlei Antwort findet. Sehr viele Frauen und Mädchen machen früher oder später mal auch Erfahrungen mit gleichgeschlechtlichen Personen, deswegen ist man noch lange nicht lesbisch oder bi. Hallo, ich bin 45 Jahre alt und habe seit 10 Jahren mit Unterbrechung Angst lesbisch zu sein. Angefangen hat alles , als mein Papa mich 3 Monate zugetextet hat, seine 2.

Frau wäre von jetzt auf gleich Lesbisch geworden. Eines Tages sah ich eine leicht bekleidete Frau im TV und plötzlich war da so eine unangenehme sexuelle Errregung. Von da an hatte ich Angst, ich könnte Lesbisch sein. Diese Erregung kam dann bei jeder Frau, die mir begegnet ist. Ich muss dazu sagen das ch seit meiner frühen Kindheit auf jungs und später immer auf Männer stand. Ich bin jetzt auch schon fast 25 Jahre verheiratet. Irgendwann ging alles wieder weg, und ich konnte wieder ein normales Leben führen.

Bis , da stürzte meine Mutter schwer auf Ihrer Arbeit und ich musste mich mal wieder um sie kümmern. Kurze Zeit später war die Angst wieder da, ich könnte Lesbisch sein, mit samt der Erregung und Zwangsedanken Frauen gegenüber. Ich quälte mich eine Zeit lang durch, doch irgendwann ging es nicht mehr und ich ging zu einem Psychiater.

Der verschrieb mir ein Medi und es wurde langsam besser. Irgendwann war es dann wieder ganz weg und ich konnte mit diesem Medi und meiner Familie ganz normal leben. Bis nach 8 Jahren die Angst trotz des Medis immer mal wieder hoch kam. Ich fing an Tabletten zu sammeln, für den Fall, das gar nix mehr geht. Ich konnte trotz der Gedanken mein Leben leben. Und ich konnte schlafen, was ich jetzt nicht mehr so kann.

Mir wurde noch vor unserer Haustür der Magen ausgepumpt und ich kam in die Klinik, und wurde im künstlichen Koma entgiftet. Somit wurde mir auch mein Medikament entzogen, das ich bis zu diesem Tag 10 Jahre lang nahm.

Als ich aus der Klinik wieder zu hause war, schlief ich noch für 8 Tage und dann fing alles an. Ich bekam eine massive Schlafstörung die bis heute anhält. Und meine Angst, ich könnte Lesbisch sein, war ja auch wieder da, mit diesen Zwangsgedanken anderen Frauen gegenüber. Jetzt leide ich schon seit acht Monaten, an mir wurden diverse AD's ausprobiert, aber die meisten habe ich nicht vertragen.

Ich liebe meinen Mann sehr und möchte Ihn nicht verlieren, aber diese ständige Angst und der Zweifel, ich könnte doch lesbisch sein macht mich fertig.

Wenn ich doch tatsächlich so wäre, dann wäre es doch nicht mit einem Medikament besser geworden für Jahre. Zudem war ich immer nur in Jungs und Männer verliebt. Und auch in der Schule habe ich für meinen Deutschlehrer geschwärmt und nicht für eine Lehrerin.

Ich konnte aich mit 17 mit meiner besten Freundin zusammen baden, ohne das sich bei mir was geregt hätte. Ich muss zugeben, das ich als Teenager noch nicht so die sexuelle Lust empfunden habe, wenn ich mit einem jungen geschlafen habe. Aber die Liebe war immer da. Ich habe glaube ich auch eine gestörte Sexualität. Das heisst, ich hatte bis ich 14 Jahre alt war, noch im Ehebett meiner Eltern mit schlafen müssen. Eines Tages zeigte meine Frauenärztin mir und meinem Mann, wo er mich stimulieren muss, damit ich eine Erregung spüre.

Das überschlug sich dann mit der Zeit, in der mein Vater mich so zugequatscht hat. Und dann kam alles durcheinander bei mir. Ich weiss irklich nicht mehr weiter. Manchmal denke ich einfach steh dazu, aber da kommt nix befreiendes oder so.

Ich habe auch keine Phantasieen mit Frauen, oder Träume davon, wie es mit einer Frau wäre. Im Moment wenn ich raus gehe, sehe ich nur noch Frauen um mich rum, und dann kommen ständig diese Zwangsgedanken und zweifel.

Jeder fragt mich, was denn so schlimm wäre, wenn ich lesisch wäre, und ich sage ja auch immer, das es nicht schlimm wäre. Ich glaube auch nicht das ich was Verdrängt habe, da ich ja seit frühester Kindheit nur auf Männer stand Heino hahaha usw. Kann man so lange eine Angst haben oder bin auf einmal so geworden, weil mein Papa mich damals so zu gelabert hat. Wie gesagt, ich hatte nie Tendenzen in die Richtung. Mttlerweile kommt auch wieder bei jeder Frau diese unangenehme Erregung.

Meine Tochter, die ja selbst Lesbisch ist, meinte sie würde sicher nicht bei jeder Frau erregt, die draussen rum läuft, und das da ja auch Liebe eine Rolle spielt. Ich war noch nie in eine Frau oder Mädchen verliebt, immer nur in Männer.

Deshalb verstehe ich es nicht. Ich denke immer, ich muss mich outen, dann sind alle Ängste weg. Aber wenn ich mir zb. Ich will einfach nur Hetero sein und mit meinem Mann wieder glücklich werden. Meine Ehe steht am Abgrund. Sich wegen vermeintlicher Homo-bzw. Gerade weil auch, leider, heute noch die Gesellschaft, hauptsächlich aus kirchlichen Gründen, also aus sehr fragwürdigen, skurilen, primitiven Gründen, dagagen hetzt und Liebe dadurch nach Kultur entprechend leicht bishin zu nicht auslebbar macht, würde ich diesen entschuldige Idioten diesen Sieg doch nicht gönnen.

Ich soll für deren Intoleranz leiden? Ich soll dafür leiden pansexuell zu sein? Ich soll dafür leiden Menschen zu lieben? Mensch, Du brauchst mehr Selbstwert!

Ich 20 hatte gestern ein Date mit einer tollen Frau Schreiben uns schon etwas länger als ein halbes Jahr.. Und sie hing noch sehr lange an ihrer Ex Freundin. Der Tag war wirklich wundervoll Wir haben viel geredet, gelacht aber wir hatten auch unsere Schweigeminuten die aber keineswegs schlimm waren. Wir hatten uns auch öfter in den Armem, sind auch gegen Ende Hand in Hand gelaufen und wir haben uns oft sehr tief in die Augen gesehen und uns angelächelt. Sie hat mich gestern noch zum Zug gebracht und da hab ich sie geküsst.

Seitdem ist sie total komisch zu mir. Ich glaub ich hab zu viel hineininterpretiert ,denn es kam nichts wirkliches von ihr. Waere ganz gut, wenn du sie mal fragst, was sie hat. Und wenn es eben mal nicht stimmt, dann beendet man das ganze. Ich habe mich gefragt ob es vorkommt, dass sich ältere Frauen ü40 in sehr junge Frauen verlieben. Denn ich kann es mir fast nicht vorstellen, dass zum Beispiel ich anziehend auf eine intelligente 40 jährige Frau wirken könnte, da ich mit meinen 18 Jahren noch sehr wenig Lebenserfahrung habe und einer solchen Frau vermutlich nicht viel bieten könnte.

Denkt ihr, dass es des öfteren passiert, dass man sich trotz Altersunterschied verliebt oder man direkt als Baby wahrgenommen wird und gar keine Chancen hat? Das kann vorkommen, ja. Sie sieht in dir dann das kind und du in ihr eine liebevolle, sehr liebevolle , mutter und beide teilt ihr die gemeinsamkeit eines mutterkomplexes.

Ist offensichtlich, warum, oder? Wie tief die Gefühle sind, weis ich selbst nicht so genau. Aber ich muss immer wieder an sie denken. Seit 1 jahr ist sie nicht mehr meine Lehrerin und ich bin etwas weiter weg gezogen.

Ich muss sie aber einfach wieder sehen. Ich will mehr über sie wissen. Weis aber nicht, wie ich das anstellen soll Ich versuche sie ja schon die ganze Zeit zu vergessen, aber das geht einfach nicht Wenn du magst und denkst, du leidest zu stark unter dem entzug, dann kannst du in deiner kindheit schnueffeln gehen, entweder alleine, mit freunden oder mit einer fachperson. Irgendetwas muss deine mutter ja falsch gemacht haben.

Wem sollte es auffallen? Ich gehe davon aus das Sie an einer anderen Schule unterrichtet. An der neuen Schule weiss aber niemand das du Ihr Schueler warst. Hey IAnders, danke für deine Antwort!: Hey Leute ich hab ein Problem. Uch würde einfach nochmal gern mit ihr reden und rausfinden ob es ihr gut geht Ich benötige dringend euren Rat, wie ihr das deuten würdet.

Ich bin lesbisch und habe eine enge Freundin. Letztes Jahr ging sie dann für ein halbes Jahr ins Ausland. Wir hatten jeden Tag Kontakt und schickten uns minutenlange Nachrichten. Jeden Monat erstellten wir uns gegenseitig Musik-Playlisten und schickten sie uns zu.

Egal auf welcher einsamen Insel sie sich befand. Sie suchte immer nach Wlan, um mir auf meine Alltagsprobleme zu antworten oder mit mir Momente zu teilen. Dann kam sie wieder zurück und es war auf einmal merkwürdig angespannt zwischen uns. Sie wich meinen Blicken aus, wirkte angespannt. Unser erstes Treffen war im Kino.

Nach dem Kino geht man ja normalerweise etwas trinken. Sie ging fix nach Hause. Das zweite Treffen war beim Italiener.

Beim dritten Treffen holte sie eine Freundin dazu. Es wurde immer merkwürdiger bis ich mir ein Herz fasste und ihr sagte, dass ich mich in sie verliebt bin. Sie schrieb mir zurück und meinte, dass sie einen Zitteranfall hatte und weinen musste und meine Gefühle nie erwidern könne.

Sie bräuchte Raum und Abstand und könnte mir nicht garantieren, ob die Freundschaft bestehen bleibt. Ein Monat verging und ich hatte Geburtstag. Emotionsloser hätte es nicht sein können. Weitere 2 Wochen später sahen wir uns zufällig von weitem. Später schrieb ich ihr, dass ich die Freundschaft nicht verlieren will und damit umgehen könne. Es ginge mir auch ganz gut und ich würde sie ungern verlieren wollen. Sie schrieb mir in einem ziemlich wütenden Ton zurück. Hätte ich die Sache für mich behalten, wäre nur meine Sache gewesen.

Aber da ich ihr gesagt habe, was ich empfinde, seien eben auch ihre Gefühle im Spiel. Sie wäre noch nicht so weit und wüsste nicht, ob sie je an den Punkt kommen würde. Wenn sie das Bedürfnis hätte, würde sie sich melden und alles weitere könne ich dann entscheiden. Ihr ginge es sehr gut,sie hätte viel zu tun aber sie hätte neue tolle Menschen kennengelernt. Sie hätte die Annahme, sie könne sich nicht mehr so wie sie ist in meiner Nähe verhalten.

Ich habe das Gefühl, sie ist böse auf mich. Weil ich Gefühle habe? So etwas habe ich noch nie erlebt. Sonst war es so, dass die Gefühle nicht erwidert werden konnten aber mein Gegenüber mir vorschlug, die Freundschaft trotzdem zu erhalten.

Aber ich brauche einen Rat, wie ihr ihr Verhalten deutet? Liebe Sykes, deine kl. Geschichte hat mich sehr berührt und ich möchte dir gerne mitteilen, dass dies auch älteren Frauen so gehen kann Ich habe eine derartige Reaktion nie zuvor erlebt und bin selbst mit über 50, ziemlich verunsichert.

Es würde mich interessieren, wie es bei dir weitergegangen ist. Hey ich bin ganz neu hier, aber ich wollte einfach mal eure Meinungen zu meinen Gedanken hören. Ich bin tolerant gegenüber jeglicher Sexualität und meine Familie akzeptiert Homosexuelle genauso wie ich. Nur ich bin schon immer mit dem Wunsch aufgewachsen mal kirchlich zu heiraten und Kinder zu haben mit einem Mann. Ich bin keine die wirklich auf Jungs achtet. Ich schaue oft Frauen an und Vergleiche mich mit ihnen zumindest denk ich dass ich mich vergleiche.

Ich find auch dass es mehr hübsche Frauen gibt als Männer. Auf jeden Fall kam mir schon so ich 15 war der Gedanke ich könnte vielleicht lesbisch sein, weil ich anders bin als andere. Aber ich habe nicht viel nachgedacht drüber.

Seit kurzen kommt mir dieser Gedanke aber jeden Tag und scheue mich mittlerweile sogar davor Bilder von Frauen zu sehen oder Videos. Ich habe Angst davor dass ich wieder denke ich könnte lesbisch sein, weil es nicht zu meiner Lebensplanung passt und zu meinen Wünschen. Ich habe seitdem ich 14 bin immer davon geträumt mit einem Typen zusammen zu sein usw.

Aber diese Träume werden immer häufiger von dem Gedanken: Ich habe dann ausprobiert in meinen Gedanken mir vorzustellen eine Freundin zu haben und ich fühle mich dann freier aber auch irgendwie beklemmt. Ich habe mir auch schon Videos angeschaut bei denen sich Frauen küssen oder Zärtlichkeiten austauschen und ich fand es anregend aber so geht es mir auch wenn ich es bei hetero Videos aber da fehlt das gewisse kribbeln auch wenn es anregend ist.

Ich lese auch gerne Bücher bei denen es um liebe geht zwischen Mann und Frau weil ich dann das Gefühl habe liebe empfinden zu können und ich kann danach noch viel über dieses Buch positiv nachdenken und mir vorstellen wie es wäre wenn ich die Frau bin. Ich bin mir nur so verdammt unsicher ob das bisexuell ist oder homosexuell oder keins von beiden. Ich muss dazu sagen, dass ich es schön finde wenn Männer mich beachten oder nach meiner Nummer fragen und ich mit ohne schreibe.

Ich will schön sein für Männer und angesehen werden. Das hatte ich bei Frauen nicht. Aber ich fühle mich bei Frauen wohler weil ich sie besser kenne und ihnen besser vertrauen kann, weil sie mich nicht einschüchtern. Vielleicht liegt es auch an meiner mangelnden Erfahrung da ich keine mit Männern habe. Ich muss als letztes dazu sagen, dass ich unter einer sozialen Phobie gelitten habe und nach wie vor Bindungsstörungen habe und ich deshalb auch tiefe Gefühle nicht richtig zulassen kann und daher auch die Unsicherheit vor Mönnern kommt, da ich will dass sie mich mögen und ich die Gedanken des anderen geschlechts nicht so gut nachvollziehen kann.

Ich bin auch immer nervöser vor Männern als vor Frauen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Hey, also erstmal vorab: Zumal Du ja auch kaum Erfahrungen hast bisher, da kannst Du ja noch gar nicht wissen, was Dir mehr gefällt. Für Dich wäre es vielleicht hilfreich, mal mit Gleichgesinnten zu sprechen, damit ihr einfach mal Eure Erfahrungen und Erlebnisse austauschen könnt.

Bestimmt gibt es auch bei Dir im Umkreis oder auch online spezielle Gruppen oder Treffen, die sich mit solchen Themen beschäftigen. Und sonst könntest Du Dich selbst erstmal ausprobieren. Es muss ja kein direkter Körperkontakt sein, aber bei so einem Date kannst Du ja ganz gut herausfinden, ob Du grundsätzlich eine Anziehung spürst oder eher nicht. Ich komme nur leider aus einem sehr kleinen Dorf und habe noch nie lesbische Freunde gehabt. Letztes Jahr hatte ich meine erste Beziehung mit einem Mädchen.

Wir hatten uns durch einen Zufall im Internet kennen gelernt, nur leider wohnte sie km von mir entfernt. Ich habe die Beziehung nach 10 Monaten beendet, weil ich mit einer Fernbeziehung nicht mehr zufrieden war und wir keine Aussicht auf eine Besserung hatten.

Jetzt bin ich seit ein paar Monaten single und hab ein extremes Verlangen, endlich das erste Mal zu haben. Ich muss sehr oft daran denken und nervt mich einfach. Ich will endlich andere Lesben kennen lernen und hoffentlich auch eine 'normale' Beziehung haben. Ich bin nur leider nicht so gut darin, neue Freunde zu finden.

Habe schon gewisse Dating-Apps und Internetseiten probiert aber das ist wirklich nicht das Wahre.. Hey, ich bin zwar selbst nicht lesbisch, habe aber einige befreundete lesbische Paare und kann Dir ja vielleicht einfach von deren Erfahrungen berichten. So hattest Du ja Deine letzte Freundin auch kennengelernt. Aber Du hast ja geschrieben, dass das nun nicht so recht funktionieren will.

Eine weitere Möglichkeit wäre, mal online zu schauen, ob es bestimmte Bars oder Clubs gibt, in denen sich hauptsächlich Lesben treffen. Da könntest Du ja dann mal reinschnuppern. Ich denke, da gibt es bestimmt ein paar, denn es geht sicher nicht nur Dir so. Meine Freunde haben sich beispielsweise auch auf einer Party für Lesben kennengelernt. Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen und drücke Dir die Daumen!

Aber ertsmal erzähle ich euch meine Geschichte von Anfang an: Da wir in den letzten Monaten immer weniger Mädels wurden, haben wir seit mehreren Monaten eine Spielgemeinschaft mit einer anderen Mannschaft.

Und eines Tages kam ein neues Mädchen dazu. Seit dem ersten Tag, wo ich sie gesehen habe, hat sie mich faszieniert. Ich fand si wunderschön und einfach nur toll. Am Anfang habe ich mir nichts dabei gedacht. Ich dachte, dass ich sie einfach nur hübsch finde und mehr nicht.

Irgendwann habe ich das alles hinterfragt. Ich habe dann sehr viel über Homosexualität nachgedacht. Da wir nur einmal in der Woche zusammen Training haben, habe ich sie nur selten gesehen. Es gab einen Monat, da ist das Training mehrmals ausgefallen.

Diese Zeit war so unglaublich schwer. Ich habe oft geweint, weil ich dieses Mädchen so vermisst habe. Wir haben vor ungefähr einem Monat das erste Mal so richtig miteinander geredet. Wir verstehen uns richtig gut. Vor knapp zwei Wochen haben wir uns das erste mal umarmt.

Vor kanpp zwei Wochen haben wir uns das erste Mal umarmt, und dieses Gefühl war so toll. In dem Moment habe ich mir gewünscht, dass diese Umamrung nie enden wird. Ich habe keine Ahnung ob dieses Mädchen lesbisch oder heterosexuell ist. Abgesehen davon, dass ich selber nicht genau definieren kann zu welchem Geschlecht ich mich hingezogen fühle Ich war noch nie in einen Jungen richtig verliebt, das waren nur Schwärmereien habe ich keine Ahnung, wie ich sie fragen soll ob wir mal was zusammen machen wollen.

Ich glaube sie fände das irgendwie komisch. Vielleicht kann mir irgendwer helfen, wie es weitergehen könnte? Oder vielleicht kann mir jemand von seinen Erfahrungen erzählen?

Geht Ihr neben dem Manschaftstraining laufen oder schwimmen? Wollt Ihr beide in LaLa Land? Bin w und 14 jährig, stehe auf Mädchen. Würde gerne einem näher kommen. Aber da ich oben nich so weiblich entwikelt bin habe ich Hemmungen. Wer hat mir einen Rat? Mach dir keine Sorgen, auf den Gesamteindruck kommt es an.

Nicht auf Oberweite, Hintern oder lange Beine. Ich glaube das ich dich gut verstehen kann. Hallo leila, Fielen dank für antwort.

Da wo mein busen sein sollte, Ist nur eine leichte rundung. Ansonsten bin ich oben flach. Das kenne ich, deshalb kann ich gut verstehen wie du dich fühlst. Hallo leila, Danke dir filmal für antwort.

Ich bin 12 und denke ich bin lesbisch. Vor einem halben Jahr hat es damit angefangen, dass ich Jungs nicht mehr so attraktiv gefunden habe und eher auf Mädchen geachtet habe. Viele meiner Freundinnen sind sehr attraktiv und habe mich auch schon verliebt. Manchmal bin ich auch sehr erregt. Ich bin sehr weit für mein alter also ich bin auch schon in der 8.

Klasse und verhalte mich auch so. Allerdings bin ich nicht so ein "Mannsweib" wie man das von vielen Lesben kennt und würde auch nicht gerne mit so jemand zusammen sein. Eine bekannte von mir ist BI aber sie hat auch schon eine Freundin. Ich würde gerne mit ihr reden aber so gut kennen wir uns nicht. Ich bin nicht sehr beliebt weil ich sehr wenig selbszvertrauen habe also würde ich wahrscheinlich gemobt werden wenn ich mich outen würde.

Aus meiner Familie weis es auch keiner aber ich denke sie würden es akzeptieren. Und dass ihr vielleicht auch eure Geschichte erzählt. Sorry für die Rechtschreibung und dass alles so durcheinander geschrieben ist. Bestimmt ungewöhnlich, aber denke in heutiger Zeit bestimmt möglich durch das Internet usw.

Ok, das ist jetzt mein 3. Da meine Geduld jetzt ein bisschen gelitten hat fasse ich meine vorherigen Versuche einfach ultra knapp zusammen und hoffe, dass es jetzt funktioniert und du mich trotzdem verstehst.

Man kann mit 12 wissen was man will. Ich hatte mein Coming out mit Mein Rat an dich: Was andere Leute treffen betrifft, so kannst du dir mal Lambda e. Und wenn du schon beim googlen bist kannst du auch gleich noch "dental dams" nachschlagen. Hoffe diese Nachricht hilft dir. Mag sein, dass du für dein Alter sehr reif bist, aber sicher dennoch in der Pubertät.

Da ist es nicht ungewöhnlich, dass es zum Gefühlschaos kommt. Ich würde da noch nicht soweit gehen und mich selbst als lesbisch bezeichnen. Möglicherweise ändert sich das schon ganz bald wieder. Lebe auf jeden Fall aus, was du gerade fühlst und stehe dazu. Das ist gleichzeitig auch ein Schritt in die richtige Richtung für dein Selbstvertrauen.

In deinem Alter ist es möglicherweise schwierig eine lesbische Beziehung zu finden, eben weil viele noch nicht wissen, was sie wirklich wollen. Ich würde aber auch nicht zwanghaft nach einer Beziehung suchen. Sex finde ich mit 12 ziemlich früh, auch wenn du geistig und vielleicht sogar körperlich deinen Altersgenossen voraus bist.

Machst du es dir selber? Falls nicht, ist es ein gutes Alter um es mal zu probieren und erstmal den eigenen Körper besser kennenzulernen, bevor du dich anderen zuwendest. Was den Schutz beim lesbischen Sex angeht, kenn ich mich nicht so gut aus. Für Oralverkehr gibt es sogenannte Lecktücher. Zu guter Letzt meine Erfahrung: Ich bin nicht lesbische, aber habe ein paar gleichgeschlechtliche Erfahrungen mit einer Freundin gemacht.

Wir hatten eine zeitlang gelegentlich Petting und Oralverkehr. Es war jedesmal super und überhaupt eine tolle Erfahrung. Ich würde es immer wieder tun und wäre auch für eine lockere Affäre zu haben. Im Moment habe ich allerdings eine Affäre mit einem Mann. Eine Beziehung mit einer anderen Frau, wäre aber nichts für mich.

Ich möchte nämlich nicht auf Männer verzichten. Ich hoffe ich konnte etwas helfen LG - Laura. Ich denke dass ich lesbisch bin. Hatte noch nie wirklich eine Beziehung mit einer Frau aber als ich jünger war hatte ich eine beste Freundin und als ich bei ihr war haben wir manchmal zusammen gebadet und uns dann gegenseitig die Brüste geküsst etc.

Das war sozusagen mein erster sexueller Kontakt mit einer Person. Danach hatte ich aber immer nur Beziehungen mit Jungs.. Mein erstes Mal war einfach grausam ich wollte nichtmal wirklich xxx mit ihm haben habe mich immer gefragt wieso das so war und ob es normal ist. Habe danach so geheult. Naja aufjedenfall hatte ich danach noch 2 Beziehungen mit einem Typen und das war einfach komisch also beim xxx ich fand das eklig schwxxxze zu lutschen oder sonstiges bei nem Typ.

Geile mich auch sozusagen nur bei Frauen auf wenn ich nackte Männer sehe fühle ich mich 0 erregt. Jetzt bin ich 21 und seit 2 Jahren Single und möchte einfach keinen Typen finden sondern eine Frau ich finde das einfach viel schöner.. Fühle mich bei Mädels eh immer viel wohler. Geht es euch genauso? Stehe auch auf mädchen. Hallo, ich bin weiblich, 28 Jahre und habe mich in meine 50 Jährige Arbeitskollegin verliebt.

Anfangs dachte ich das es nur eine Schwärmerei ist, da ich bisher nie Gefühle für eien Frau hatte oder im allgemeinen Frauen anziehend fand, aber sie ist einfach der liebeswerteste Mensch den ich jemals getroffen habe.

Wir arbeiten 2 Jahre zusammen und seit 6 Moanten habe ich diese Gefühle. Anders als erwartet gehen sie nicht weg, es wird immer schlimmer, ich fang neuerdings schon an zu weinen weil ich sie so vermisse. Meine persöhnliche Situation macht das alles auch nicht besser, ich bin seit 10 Jahren in einer Beziehung mit meinem Lebensgefährten und wir haben auch einen gemeinsamen Sohn. Mein momentanes Leben ist grad so unerträglich, ihn liebe ihn nicht mehr er ist mir natürlich schon noch wichtig, 10 Jahre sind ja eine lange Zeit , ich muss immer an sie denken, Zärtlichkeiten von ihm sind kaum auszuhalten und ich bin auch so unmotiviert und antriebslos weil ich sie so vermisse, es ist ein echter Kampf für mich z.

Das tue ich unseren Sohn zu liebe. Ich liebe diese Frau wirklich über alles. Ich bin kein Mensch der sich schnell verliebt, genaugenommen hatte ich als Teenie nie Schwärmereien und auch sonst ist mein Lebensgefährte der einzige Mann den ich je hatte, ich dachte auch nie an jemand anderen, sprich ich bin mir meiner Gefühle sehr sicher.

Manchmal sind da schon Momente wo ich denke dass da mehr sein könnte, aber das ist doch wohl eher Wunschtraum und dann der Altersunterschied Männer haben damit ja eher selten Probleme, aber sie als Frau? Vllt hat ja jemand Lust sich mit mir darüber zu unterhalten. D Ich persönlich würde mich 1. Wie schon im Titel erwähnt habe ich das Gefühl das ich in meine Beste Freundin verliebt bin.

Wir kennen und jetzt schon fast 2 Jahre und sie hatte auch noch keinen Freund. Wir machen viel in unsere freizeit machen auch was in den pausen zusammen. Nur das Problem ist jedes mal wenn sie mir näher kommt fühlt es sich einfach so gut an wenn wir uns umarmen machen wir das auch schon ziemlich lange und intensiv.

Wenn wir rumlaufen greifen wir auch gegeneinander unsere Hände und halten Händchen und wenn sie dann mal nicht in meiner Nähe ist vermisse ich sie so. Auch wenn sie andere Freunde umarmt werde ich auch immer schnell eifersüchtig. Und manchmal habe ich auch was Gefühl das sie genau das gleiche empfindet wie ich.

Und ich würde es ihr gerne sagen kann aber nicht. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen? Wenn du sie umarmst ist doch eine schöne Gelegenheit ihr deine Gefühle zu beichten. Ich schreibe hier einen Beitrag damit ich etwas loswerden kann. Ich verstehe es nicht und hoffe auf Hilfe. Denn ich mochte keine Jungs oder auch Männer. Auf jeden Fall,"Verliebte" ich mich einestages in einen Jungen der neu in unserer Klasse war. Das ist jetzt Monate vorbei und habe nur noch freundschaftliche Gefühle für ihn.

Aber ich glaube ich Schwärme für ein mädchen das ich gut kenne. Die ist wunderschön und einfach atemberaubend und ich habe schon mehrmals von ihr geträumt im Traum warren wir ein Pärchen. Langsam glaube ich das ich lesbisch bin, aber ich hab mich ja auch schon in einen Jungen verliebt. Wisst ihr was mit mir los ist.

Hallo liebe Lucy, zunächst mal brauchst du dir keine Sorgen zu machen, ich weiss leider nicht wie al du bist aber anscheinend noch relativ jung was nicht schlimm ist denn wir waren alle mal jung und unerfahren.

Der Körper spielt gerne mit uns Streiche und das besonders bei der Liebe manchmal verlieben wir uns aber wissen nicht wieso. Gerade in jungen Jahren spielt der Körper verrückt und wenn man noch unerfahren ist weiss man die Signale nicht richtig zu deuten. Ich kann dir sagen das es die Form der Heterosexualität gibt das heisst man verliebt sich in das andere Geschlecht, dann gibt es die Homosexualität das heisst man verliebt sich in das gleiche Geschlecht und die Bisexualität das bedeutet das man in beide geschlechter verliebt ist.

Natürlich gibt es noch andere aber das sind so die Grundarten der sexuellen Orientierung fürs erste. Mach dich nicht verrückt sondern versuche auf dein Körper zu hören denn er wird dir verraten was er wirklich möchte. Hallo ihr lieben Ich bin momentan total fertig und hin und her gerissen. Es fing schon in der Kindheit an, ich wollte immer ein junge sein, mittlerweile nicht mehr Habe immer den Kontakt zu anderen Mädchen gesucht Und als ich in die Jugend kam und meine ersten Erfahrungen sammeln sollte habe ich mit Mädchen geschlafen, was für mich wunderschön war Danach kamen aber auch jungen, was mir nicht viel gebracht hat, ich habe einfach nix von dem Sex, es gefällt mir nicht.

Über die Jahre habe ich bemerkt das ich immer nach anderen Frauen schaue und diese anziehend finde Meine exotischen Gedanken sind auch immer bei Frauen. Ich habe mich damit nicht abfinden können und habe einfach wieder eine Beziehung mit ein Mann angefangen. Jetzt bin ich schon sehr alt 27 Jahre verheiratet und habe sogar zwei Kinder Aber ich habe immer noch dieses verlangen nach frauen diesen innerlichen Drück und ein schlechtes Gewissen.

Mein Mann war seit vielen Jahren der erste Mensch dem ich vertraut habe, ich habe ihn wirklich lieb und möchte ihm einfach nicht weh tun. Aber ich möchte auch nicht mit ihm schlafen, es bringt doch nix, wenn ich dabei immer an eine andere Frau denken muss. Genau das selbe wenn ich mich selbst befriedige, Sorry. Hilfeeeee Ich habe momentan das Gefühl ich drehe im Kreis. Das schlimme ist, in der letzten Zeit konnte ich ganz gut damit umgehen, ich habe mich i wie damit abgefunden, das ich gerade beim Sex an frauen denke.

Aber jetzt habe ich eine Frau kennen gelernt die lesbisch ist und nun fängt das ganze Theater in mein Kopf und Herz an. Ich möchte nichts von dem Mädchen, beneide sie aber total und ja i wie macht sie mich auch nervös. Nur du kannst es beantworten, aber von dem, was du sagst, klingt es klar: Liebst du deinen Mann gar nicht? Auf Dauer wirst du nicht glücklich, du bist es ja jetzt schon nicht.

Du spielst dir und ihm etwas vor, in dem du den Schein aufrecht erhälst. Ich denke, du musst mit ihm reden. Ihr seid verheiratet und habt Kinder und früher oder später kann es noch zu Streitereien kommen, da dein Mann auch merkt, dass etwas nicht stimmt. Das Beste ist, wenn du gleich offen mit ihm redest. Erklär ihm, wie viel er dir bedeutet, dass du ihn nicht verletzen willst, aber dich zu Frauen hingezogen fühlst. Irgendwann wird es rauskommen und von daher ist es besser, je früher.

Du bist nicht die Erste, der das passiert; das ist sogar sehr häufig. Bis vor kurzem war die Welt für mich noch in Ordnung. Ich hatte einen lieben Freund. Ich habe mich in meine Freundin verliebt und sie ist auch in mich verliebt.

Es geschah nach einem Tennisspiel in der Dusche. Wir arbeiten seit Jahren miteinander und es ist nie etwas gewesen. In der Dusche Seiften wir uns gegenseitig ein und ich bin auf einmal so richtig geil geworden. Wir Küsten uns und Steichelten uns gegenseitig. Danach versprochen wir uns das so etwas nie wieder passieren Darf. Momenten halten wir es geheim. Das schlimmste dabei ist mein Freund.

Ich möchte keinen Sex mit ihm Kann mir jemand sagen wie ich mich verhalten soll? Du solltest ganz dringend mit deinem Freund reden. Auch, wenn du ihn liebst und alles, das war fremd gehen, das solltest du ihm sagen.

Es liegt dann in der gemeinsamen Verständigung, ob ihr eure Beziehung beendet oder nicht. Du solltest auch mit deiner Kollegin reden, was aus euch wird. Und du musst dir Gedanken machen, was für Gefühle du für wen hast. Aber rede auf jeden Fall mit deinem Freund. Ich bin 16 Jahre und bin gerade ein wenig verzweifelt Aber körperlich kann ich mir mit niemandem irgendwas vorstellen! Das ist in dem Alter nicht ungewöhnlich. Du wirst schon merken, auf wen du stehst, wenn du die richtige Person triffst.

Wenn du dir selbst nicht sicher bist, auf welches Geschlecht du stehst, dann musst du das auch niemanden mitteilen. Deine Freunde sollten dich so akzeptieren wie du bist, egal ob du auf Frauen oder Männer stehst.

Viele fangen in dem Alter doch nur etwas mit jemanden an, damit sie etwas zum Sagen haben, ohne dass sie etwas fühlen. Lass dir einfach Zeit. Wenn du gefragt wirst, dann kannst du deinen Freunden die Wahrheit sagen und andere geht es ja nichts an.

Hey, seit einiger Zeit frage ich mich ob ich mich mehr zu Frauen hingezogen fühle oder zu Männern. Ich bin wirklich verzweifelt. Vor ungefähr einem Jahr ist mir bei mir auf der Schule ein Mädchen aufgefallen. Sie ist eine Klasse über mir und macht dieses Jahr ihren Abschluss. Ich fand sie sehr hübsch und hatte irgendwie das verlangen mit ihr zu reden um vielleicht eine Freundschaft aufzubauen. Da ich wirklich extrem schüchtern bin und mich nie trauen würde sie anzusprechen, habe ich nur in den Pausen öfters ein Auge auf sie gehabt.

Anfangs war das irgebdwie alles sehr unbewusst, bis ich mir die Frage gestellt habe, warum ich sie anschaue und ich mich freue sie zu sehen. Dabei kenne ich sie nicht.

Fernbeziehung