Imperial Cleaning

Finger weg von der alleinerziehenden Mutter

Er lässt in der Regel so Tage vergehen. Dann hörte ich Montag nichts von ihm.

Warum meine Generation zu blöd für die Liebe ist

Herzlich willkommen!

Dann darfst du davon ausgehen, dass er dich attraktiv findet und körperliche Nähe zu dir sucht. Und auch sonst lässt er an dem Abend keine passende Situation aus, um dich zu umarmen. Vielleicht streichelt er dir während der Umarmung sogar noch leicht den Rücken?

Prima, er sucht den körperlichen Kontakt zu dir. Dein Traummann hält dir die Tür am Restaurant auf? Er hält den Regenschirm über dich, damit du nicht nass wirst und leiht dir seine Jacke, damit du nicht frierst?

Du hast das Gefühl, dass er ein richtiger Gentleman ist? Dann hat er auf jeden Fall ein Auge auf dich geworfen und mag dich sehr. Dein Wohlbehalten liegt ihm am Herzen. Während ihr miteinander redet, leckt er sich häufig mal über die Lippen. Manche Menschen neigen dazu, bei Nervosität einen trockenen Mund zu bekommen. Bevor er dir etwas Spannendes erzählen kann, muss er deswegen erst einmal seine Lippen befeuchten.

Findet ein Mann eine Frau attraktiv , scheinen die biologischen Instinkte durch. Er dreht sich dir mit der Hüfte zu und positioniert sich etwas breitbeiniger. Spricht er mit einer andere Person, aber sein Oberkörper und seine Hüfte sind dennoch dir zugewandt? Dann ist er an eurem Gespräch interessiert und will sich nicht von dir abwenden, auch wenn es verbal vielleicht den Anschein macht. Ihr sitzt beide auf dem gleichen Sofa und er lässt nur ziemlich wenig Platz zwischen euch?

Er stellt sich nicht nur neben dich, sondern platziert sich auffällig nahe bei dir? Er sucht Kontakt zu dir und fühlt sich in deiner Nähe sehr wohl. Gestikuliert er während eurer Unterhaltung wie wild mit seinen Händen? Das ist ein gutes Zeichen! Je mehr Interesse Männer an etwas zeigen, desto mehr setzen sie ihre Hände ein.

Sitzt er dir stattdessen ganz ruhig gegenüber und bewegt kein einziges Körperteil, empfindet er in diesem Moment eher wenig Leidenschaft. Du hast das Gefühl, dass nach jedem Witz oder jeder Geschichte, die er erzählt hat, kurz zu dir herüber blickt?

Deine Meinung ist ihm wichtig. Wir kommen nochmals auf seine Hände zu sprechen. Er sucht den körperlichen Kontakt zu dir, traut sich jedoch noch nicht, dich direkt anzufassen.

Immer, wenn du den Raum betrittst und zu ihm blickst, fällt dir auf, dass er sich schnell die Kleidung glatt streicht oder noch mal durchs Haar fährt. Keine Angst, das bedeutet nicht, dass er bald wieder zum Friseur muss oder er nicht in der Lage gewesen ist, sein Hemd zu bügeln. Vielmehr darfst du dich freuen, er versucht sich unauffällig hübsch zu machen, um für dich gut auszusehen und dich zu beeindrucken.

Manche Männer spiegeln unbewusst die Gestik der Frau, wenn sie von ihr fasziniert sind. Wundere dich also nicht, dass er sich ebenfalls jedes Mal durchs Haar fährt, wenn du das auch gerade gemacht hast. Er macht sich nicht über dich lustig, sondern achtet stark auf dich und dein Verhalten. Männer versuchen mit diesem Verhalten der Frau der Begierde zu zeigen, dass sie der ideale Beschützer für die sie sind. Frauen fühlen sich ja bekanntlich vom Mann in der Rolle des Beschützers angezogen.

Während du mit ihm sprichst, fasst er sich öfter mal ans Kinn oder an die Wange. Auch das ist ein gutes Zeichen. Er ist stark darauf konzentriert, sich das von dir Gesagte einzuprägen und zu merken. Durch seine Berührungen fällt es ihm leichter, sich all das Erzählte zu merken.

Ihr befindet euch beide im gleichen Raum, habt jedoch gerade nicht die Möglichkeit, euch zu unterhalten. Jedes Mal, wenn du zu ihm siehst, merkst du, dass er dich angeschaut, fast schon angestarrt hat und nun schnell weg sieht. Er ist total in dich verschossen! Er blickt dich gerne an und will wissen, was du machst, mit wem du redest etc. Du kannst aber auch davon ausgehen, dass er noch ziemlich schüchtern ist und daher sogar noch den Augenkontakt vermeidet.

Auch das geschieht eher unbewusst. Er möchte dich mit seinem Körper beeindrucken und bemüht sich gleichzeitig darum, männlich und selbstbewusst aufzutreten um dadurch hervorzustechen.

Männer haben oftmals die Angewohnheit, wenn sie eine attraktive Frau erblicken, kurz ihre Augenbrauen hoch zu ziehen. Achte deshalb auf seine Augenbrauen und natürlich auch allgemein auf seinen Gesichtsausdruck.

Natürlich ist dein Traummann im Allgemeinen gut aufgelegt und hat ein fröhliches Naturell. Trotzdem hast du das Gefühl, dass sobald du in seiner Nähe bist, er besonders viel lacht.

Männer lachen häufiger, wenn sie Menschen in ihrer Umgebung haben, mit denen sie sich wohlfühlen. Diese Geste wird oftmals übersehen oder unterschätzt. Mit eurem Händevergleich hat er die einfachste Möglichkeit genutzt, den ersten Körperkontakt herzustellen. Es kann durchaus passieren, dass er deine Hand danach noch öfter berührt oder sie auch gleich festhält.

Verhält sich ein Mann in deiner Nähe wie ein Gentleman und flirtet ganz offensichtlich mit dir, so ist das natürlich toll. Bewerte in einem solchen Fall sein Verhalten nicht über und sei nachher nicht enttäuscht. Er dreht dir die Hüften zu, spricht aber ansonsten kein Wort mir dir? Er blickt dich zwischendurch kurz an, wenn du ein Thema beginnst, wendet sich aber ansonsten lieber Anderen zu? Sei bitte nicht zu verbissen seine Körpersprache zu deuten!

Wenn er dich nur zwischendurch mal ansieht und auch sonst lieber mit anderen Leuten redet, solltest du davon ausgehen, dass er nicht sonderlich an dir interessiert ist. Mal ehrlich, was hast du schon zu verlieren? Doch solange du noch damit beschäftigt bist, seine Körpersprache zu deuten und zuinterpretieren, flirtet er bereits mit einer anderen. Viele Frauen, vor allem diejenigen, die eher schüchtern sind, lassen teilweise Wochen oder Monate ins Land ziehen, lächeln ihn schüchtern an und trauen sich doch nicht, ihm offensichtlichere Signale zu geben.

Stattdessen grübeln sie Tag für Tag, wie sie das, was er gesagt oder getan hat, gedeutet werden kann. Und in der Zeit hat er längst eine andere kennengelernt.

Zudem gibt es auch schüchterne Männer. Übrigens trauen sich die meisten Männer den ersten Schritt erst dann, nachdem die Frau ihnen eindeutige Single geschenkt hat. Warum also ihm nicht einfach mal einen längeren Blick schenken, dabei nett lächeln und von alleine das Gespräch suchen? Was spricht dagegen, vorsichtig Körperkontakt aufzubauen? Dabei träumst du schon lange davon, dass er dich endlich wahrnimmt und sich in dich verliebt?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Frauen. Unsere Flirtexperten geben dir Tipps, wie du ihn auf dich aufmerksam machst und du hin dazu bringst, sich in dich zu verlieben. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme. Liebt er mich wirklich? So bekommst du Klarheit über seine Gefühle.

Woran du die Gefühle eines Mannes erkennst. Steht er auf mich? Hallo liebes Team, Ich hab eine Frage bezüglich eines Mittagessens, welches ich neulich hatte. Wir kennen uns noch nicht lange, aber unsympathisch sind wir uns nicht. Wir haben während des Gesprächs ein wenig geflirtet, uns inndir Augen geguckt und eigentlich alles um uns herum ausgeblendet.

Jetzt sind wir aber beide vergeben und er sogar seit 10 Jahren verheiratet. So, jetzt kommt mein persönliches Rätzel: Wir haben über irgendetwas geredet und auf einmal nimmt er seinen Ehering ab und guckt ihn an und liest die Innscjrifz und steckt ihn wieder auf. Ich bin da völlig überfragt und finde auch keine schlüssige Erklärung.

Während des Gesprächs habe ich diverse Übersprungs- und Beruhigungsgesten feststellen können. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich versuche mich gerade in Nonverbaler Kommunikation, aber sowas hatte ich noch nicht. Christina, der Fall scheint klar zu sein.

Der Mann ist seit 10 Jahren verheiratet. Eigentlich läuft es in der Ehe nicht mehr so richtig. Jetzt fängt dieser Mann an sich mkt dir zu treffen und findet es aufregender als die letzten 5 Jahre seiner Ehe zusammen.

Mit dem Abnehmen ruft er dich fast schon um Hilfe: Hey, ich würde mir wünschen dass da dein Name draufstehen würde. Warum haben wir uns noch nicht vor 10 Jahren kennengelernt? Ich würde das aber nicht allzu ernst nehmen, da ein Flirt manchmal kopflos macht. Hallo also ich bin seid 6 Jahren in einer glücklichen Beziehung und das wird sich nicht ändern mein Arbeitskollege ist verlobt und meiner Meinung auch sehr glücklich komisch ist das er mit manchmal sehr nahe kommt zB habe ich die Hand an der Ecke der Werkbank er kommt in die Werkstatt sieht das spricht mit seinem Kollegen der auch bei mir stand und berührt mit seinem Schritt meine Hand dann steht er so dich hinter mir das er mich am po berührt ich kapier das nicht oder bin ich für ihn einfach keine Frau sondern nur ein Kumpel.

Vielleicht bekommt er von seiner frau nicht genug zuneigung oder sie berühren sich nicht so oft. Er sehnt sich nach nähe aber ich denke es ist nichts ernstes. Hey Ich habe eine frage: Klasse und seit anfang des schuljahres auf eine andere schule. Seit dem ist mir das verhalten meines klassenlehrers ziemlich aufgefallen und in diesem test haben alle merkmale auf ihn zugetroffen. Er ist aber verheiratet. Könnte er trotzdem mehr als nur interesse haben? Gut, dass du die Situation so gut eingeschätzt hast.

Solange dein Lehrer nur non-verbale Singale sendet, macht er sich nicht strafbar. Natürlich können wir verstehen, dass es dich vielleicht in deinem Schulalltag stört könnte oder du dich durch sein auffälliges Verhalten belästigt fühlst.

Sollte er offensiver werden indem er, dich anfasst oder durch sexuelle Bemerkungen verbal angräbt, ändert sich das Ganze.

Dann solltest du unbedingt deinen Vertrauenslehrer an der Schule kontaktieren und mit ihm oder ihr über dann Fall sprechen. Auch deine Eltern, das Jugendamt oder die Polizei können dann ein hilfreicher Anlaufpunkt sein. Sei dir nur bitte auch bewusst, dass es für männliche Lehrer schnell zu sog. Rufmord kommt, wenn er als pädophiler dasteht. Deswegen musst du dir ganz sicher sein und solange er nichts verbotenes tut, weil er nonverbal Interesse an dir zeigt etwa durch etwas längeres anschauen oder in dem er beim Sprechen seine Hüfte in deine Richtung dreht , würde ich an deiner Stelle drüber hinweg sehen.

Vielleicht hast du seine Signale auch falsch interpretiert. Solltest du selbst Interesse an deinem Lehrer entwickelt haben, verwirf bitte diesen Gedanken ganz schnell, der Mann ist viel zu alt für dich und er ist verheiratet.

Zudem gefährdest du dadurch seinen Ruf sowie seinen Job. Sobald du dich sexuell belästigt fühlst, hol dir Hilfe von den oben genannten Anlaufstellen. Ich brächte mal eine kurze Einschätzung meiner Situation. Und zwar geht es um mich und meinen Kollegen, wir arbeiten jetzt seit 6 Monaten zusammen und es wird von Tag zu Tag intensiver zwischen uns.

Ich muss jedoch dazu sagen, dass er verheiratet ist, 2 Kinder hat und 10 Jahre älter als ich. Wir haben uns schon seit Anbeginn richtig gut verstanden.

Haben viele Witze gemacht und lachen sehr viel zusammen. Mir sind aber in letzter Zeit ziemlich viele Kleinigkeiten aufgefallen. Eines Tages trug ich einen Pullover, der zur einen Seite schulterfrei war. Er hat mich sofort darauf angesprochen und gesagt, dass das gut aussieht. Dann trug ich ein Top mit etwas Spitze und zeigte damit ein bisschen Ausschnitt.

Zuerst ist er mit dem Stuhl hin und her geschwenkt, sodass sich unsere Knie kurzzeitig berührt haben. Dann ist er stehen geblieben und unsere Knie waren ein paar Minuten im ständigen Kontakt. Auch wenn wir über etwas lachen, sind unsere Blicke länger als sonst und ich bin es die den Blick aufwendet…. Aber die ersten Hinweise sind meines Erachtens eindeutig! Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation.

Alles weist darauf hin, dass dieser Mann auch ca. Das zeigt er mir auch immer wieder viele kleine Geschenke, starkes Interesse an meinem Leben, intensiver und langer Augenkontakt, intensive Gespräche, romantische Treffen, Spaziergänge, Imponiergehabe, Nähe suchen es passt manchmal noch nicht einmal ein Blatt dazwischen , umarmt mich gerne lange und intensiv u.

Es stimmt wirklich alles: Vertrauen, Gefühle, Gemeinsamkeiten und Hobbies! Ein Mister Perfect halt! Weder seine Frau, weil es mich gibt, noch ich, weil es seine Frau gibt.

Wir kennen uns jetzt 1,5 Jahre. Und ich wünsche mir natürlich, dass er sich für mich entscheidet!!! Und finde dort einen Kerl eigentlich ganz nett. Wenn ich mit ihm in einem Meeting bin, driften wir oft vom Thema ab. Er macht sich auch manchmal über meine Fragen lustig.

Er lacht auch darüber und fragt in der selben Fragestellung nach. Dann sprechen wir über zweideutiges sexuelles und er lacht dann darüber. Grundsätzlich kann man sagen, dass wenn ich neben ihm sitze wir immer was zu lachen haben.

Wenn aber jemand fremdes dazu kommt, wird er ganz anders. Mehrfach habe ich ihn nun dabei verwischt wie seine Augen von meinen Augen in meinen Ausschnitt und wieder in meine Augen wandert.

Dabei lächelt er immer breit. Dann hat er wieder grinsend in die Augen Ausschnitt Augen geschaut. Er war gerade am arbeiten und hat neben sich ein Schränkchen stehen was rot beleuchtet ist. Ich habe ihn einfach salopp gefragt woher er das Puff Licht hätte. Mit meiner Freundin haben wir uns darüber lustig gemacht. Er hat zwar darüber gelacht würde dann aber Knall rot und hat dich nicht mal mehr angeschaut oder geantwortet.

Nun musste ich ihn Kekse durch jemand anderes abgeben. Ich habe ihm die Kekse in die Hand gegeben und er hat angefangen zu lachen und hat sich gefreut. Ich bin dann nach ein zwei Sätzen ohne Antwort gegeben. Ich bin eigentlich in einer festen Partnerschaft. Aber er interessiert mich weil er mich einfach manchmal weghaut… aber was ist denn sein Verhalten.

Was hat es zu bedeuten? Ich wäre euch dankbar um zu wissen ob ich einen weiteren Schritt machen soll ohne mich zu blamieren.

Ich hätte da auch mal eine Frage, bzw. Vor einigen Wochen war ich in einem anderen Supermarkt, in dem ich für gewöhnlich eher selten Einkaufen gehe. Der Kassierer dort ist mir aufgrund einiger Missgeschicke seinerseits, über die wir beide herzlich gelacht haben direkt Aufgefallen, und ich wusste, das ich ihn wiedersehen wollte.

Einige Tage später hat es sich ergeben, das ich dort war als er Schicht hatte. Aus dem Augenwinkel heraus habe ich bemerkt, wie er zu mir hingesehen hat, weg, und direkt wieder zu mir geschaut hat, als wäre er überrascht, mich zu sehen. Seitdem gehe ich öfters dort Einkaufen. Zu einem kurzen Handkontakt kam es auch schon, auch wenn das natürlich wie alles andere auch quasi Beruflich bedingt passieren kann, ohne das es etwas Bedeutet. Auch wenn es normalerweise bei mir nicht der Fall ist.

Ich war über 10 Jahre in einer Beziehung, daher bin ich nicht unbedingt Profi was flirten angeht. Deshalb bin ich auch absolut unschlüssig ob das geschilderte etwas zu Bedeuten hat oder nicht. Gerade weil ich manchmal auch denke das ich das alles einfach fehlinterpretiere und da mehr hineindeute als eigentlich da ist.

Wäre sehr dankbar, falls jemand einen Tipp hat. Hallo, Ich geh in die 10Klasse und bin Seine kumpels wissen allerdings das ich auf ihn stehe und sagen mir immer er ist sehr schüchtern und nicht besonders gesprächig. Seit der mitte 9Klasse sitzt er in mehreren fächern gegenüber von mir, wenn ich öfter zu ihm rübersehe, merke ich wie er mich ansieht und dann schnell wegsieht und sich dann entweder durch das Haar streicht oder seine in seinen nacken wandert.

Sie sind also doppelt ungeeignet als Partnerin! Egal wie gut Sie verdienen — kein Geld der Welt lässt Sie all diese Dinge so outsourcen, dass Sie davon nicht betroffen wären. Sie sind entweder eine schreckliche Mutter, die nur arbeitet und das Kind der Familie und Angestellten überlässt, oder Sie haben eben doch ein komplizierteres Leben, weil da eine kleine liebe Person in Ihrem Leben aufgetaucht ist. Ihr Leben ist also nicht leichter geworden. Gleich geblieben ist es auch nicht.

Und ich verstehe auch nicht, wieso man das nicht einfach so zugeben kann? Klar ist das schwierig! Schonmal was von Projektion gehört? Sie haben bisher immer noch kein einziges überzeugendes Argument gegen meinen Artikel anbringen können.

WER ist also peinlich? Ich hoffe wirklich, dass Sie weder ein Kind noch einen Doktortitel haben — so eine Mutter wünsche ich niemandem. Und eine Bildung aus Ihrem wirren und beleidigendem Gezeter herauszulesen, fällt mir wirklich schwer. Spätestens bei der zweiten Doktorarbeit sollten Sie doch logisches Argumentieren gelernt haben — oder hat sich Ihr Doktorvater nur von rhetorischen Tricks reinlegen lassen? Ach es macht einfach kein Sinn…Sie werden es niemals einsehen, dass Sie einen völlig deplazierten Text geschrieben haben und ich bin nicht die einzige die Ihnen das schreibt,aber anscheinend bin nicht ich diejenige, die die Kommentare nicht liest.

Ich bin nicht für Ihren Unsinn verantwortlich, aber versuchen lohnt sich immer. Und Sie sprechen über Einfühlungsvermögen? Er wird sogar noch gestillt. Ein voller Terminplan macht das Leben nicht schwerer, wenn es für ein Wesen ist, das man sich so sehr gewünscht hat aber das werden Sie nie verstehen eben wegen mehmehmeh und alle in demselben Topf geben.

Sie sagen im Prinzip, dass das Leben schwerer ist, wenn man den ganzen Tag das machen darf was man mit aller Seele liebt. Es ist ein Privileg und nichts anderes. Etwas was man liebt ist nie schwer. Und ja ich kann auch anders schreiben, die Mühe lohnt sich nicht, auf einem höheren Niveau zu schreiben als den,den Sie in Ihrem Artikel und Kommentare benutzen.

Das wie alles andere werden Sie aber auch nie begreifen. Sie können nicht logisch denken. Sie schreiben rein emotional.

Um Ihren Satz mal umzuformulieren: Sie aber formulieren das wie aus einer südamerikanischen Dramaserie geklaut — und auch noch so, als hätte ich irgendwo geschrieben, dass dies eine schlechte Sache wäre. Dabei ist das eine der wenigen Sachen für die man Sie sogar loben sollte. Das bedeutet, dass eine solche Frau ganz automatisch eine weniger gute Partnerin sein kann.

Und das ist doch keine schlimme Sache. Sondern einfach nur eine Tatsache. Und das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob die Frau ihr Kind liebt oder hasst, oder das Kümmern um das Kind mag oder nicht. Sie aber werfen alles in einen Topf: Diesen Artikel haben inzwischen schon einige zehntausend Leute gelesen.

Komischerweise kommen da nicht einmal zwanzig Gegenstimmen. Und wie bei Ihnen gesehen: Da kommt nur emotionales Geblubber, statt richtige Argumente. Ich habe noch niemanden gefunden, der mir hier schreibt: Vielleicht sollten Sie ja mal überlegen, wieso Sie den falschen Partner gewählt haben. Sie haben hier vielleicht unbewusst , so einen Vollidioten als Partner gewählt — und dieser Typ hat Sie unter anderem gewählt, weil er von Ihrer emotionalen und über-dramatischen Persönlichkeit angezogen wurde.

Wie man aus all Ihren Kommentaren leicht erkennen kann, lieben Sie so ein emotionales Drama. Und ich spiele das gerne mit, denn meine Leser können hier viel interessantes Lesen und viel Lernen. Wenn wir Sie aber mal im Lichte meines Artikels betrachten, den Sie so kritisieren: Wenn diese Person kein Kommentare generierender Troll-Bot ist, dann lässt die Antwort generell vermuten, dass das mit den Doktortiteln und dem Stehen im Berufsleben lächerlich schlecht erstunken und erlogen ist.

Auf der Beziehungsebene zwischen Mann und Frau bist Du leider nicht nur menschlicher Müll, sondern sogar menschlicher toxischer Müll! Man munkelt, dass diese dafür sorgt seinen potentiellen Sexual- Partner vernünftig kennenzulernen. Welcher Kerl mit nur einem Fingerhut voll Stolz würde sich einer abgenutzten und psychotischen Versagerin hingeben, wenn auch nur minimalste Chancen auf eine tolle und kinderlose Powerfrau oder ein glückliches Single-Leben bestehen?

Ihre Antwort hat doch gar nicht so schlecht begonnen — wieso musste ich dann trotzdem mehrfach darin herumzensieren? Muss man sich so ausdrücken? Sie verstehen doch anscheinend genau worum es geht und hätten auch etwas zum Thema beizutragen — und disqualifizieren sich durch Wortwahl und Stammtischniveau.

Was ich dann interessant finde, wie Sie von einem Einzelfall verallgemeinern: Ihre ganze Ausarbeitung steht und fällt mit dieser Aussage, dass sich eine alleinerziehende Frau, die sich getrennt hat, rein aus dem Bauchgefühl heraus sprich der Verallgemeinerung von einem Einzelfall.

Dann würde ich gerne etwas weiter gehen. Was ich nicht unterstütze, dass lediglich die Frau in diesem Zusammenhang die alleinige Schuld hat. In der Praxis ergibt es sich meistens anders. Denn Ihr Kontext sagt klar: Eine alleinerziehende Frau, die mich mich als potentiellen Partner ausgesucht hat, trifft aufgrund ihrer Analyse ja eine schlechte Partnerwahl.

Komme ich wieder zu dem Anfang zurück. In Ihrer Ausarbeitung verallgemeinern Sie sehr stark und ziehen Schlüsse die bei einem ersten Blick diplomatisch ausgedrückt sehr viele Fragen aufweisen.

Daher drängt sich mir die Frage auf, ob der von Ihnen geschilderte einleitende Fall, an dem alles hängt, wirklich so stattgefunden hat.

Haben Sie die Information von Ihr direkt? Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie Ihre Schlussfolgerungen besser belegen, dann bin ich gerne bereit mich gedanklich mit Ihren Punkten auseinanderzusetzen ;o. So lange werde ich mich an Literatur erfreuen, die sich mit dem Thema Wertschätzung beschäftigt. Seien Sie mir bitte nicht böse, wenn ich Wikipedia kurz zitiere, ich musste nur gerade herzhaft dabei lachen als ich es gefunden habe: MfG, Ein alleinerziehender Vater, der sich von seiner Frau getrennt hat, offensichtlich somit wohl auch eine falsche Partnerwahl getroffen hat und es immer wieder tun wird ;o.

Das mag ich sehr! Vielen Dank schonmal gleich hier! Selbstverständlich unterscheiden sich Menschen durch die persönliche Biografie, Charaktereigenschaften usw. Je mehr ein Mensch auf einem Gebiet arbeitet, wissenschaftlich forscht, Erfahrungen sammelt und sich mit Fachliteratur beschäftigt, umso eher darf dieser dann auch verallgemeinern.

Der Vorwurf, ich hätte falsch verallgemeinert oder das wäre grundsätzlich unzulässig kommt daher nur von Leuten, die es lieber hätten, dass sie selbst unglaublich individuell und nicht-verallgemeinbar sind, bzw. Aber da darf ich Sie auf die Überschrift des Artikels verweisen. Wird man von einer alleinerziehenden Frau als Partner ausgesucht, sollte man sich Gedanken um sich selbst machen! Ihr Punkt ist also sehr richtig … nur würde ich das ein bisschen vorsichtiger beschreiben.

Aber das ist leider nicht der Punkt, der hier wichtig ist. Sie verblenden sich hier selbst den unvoreingenommenen Blick auf die Sache selbst. Denn selbst wenn die anfängliche Geschichte von mir frei erfunden wäre, würde es an den Wahrheiten und logischen Ableitungen im Artikel nicht rütteln. Spielen Sie doch einfach noch ein paarmal meine Schlussfolgerungen durch, vielleicht kommen Sie dann auf die gleichen Schlüsse.

Das soll übrigens auch kein insbesondere persönlicher Angriff sein, sondern ist ganz neutral gemeint. Wenn Sie nämlich ein bisschen in den Kommentaren stöbern, finden Sie eine endlose Reihe an Kommentaren, die auf genau diese Art argumentieren. Womit wir bei Ihrem Zitat aus Wikipedia gelandet wären: Mein Artikel ist Ihnen also doch ganz schön unter die Haut gegangen, denn einem persönlichen Angriff auf mich konnten Sie doch nicht widerstehen.

Kein Mann mit Selbstachtung geht eine Bindung mit einer Alleinerziehenden ein. Ich gehe auch keine Geschäfte mit Privatinsolventen ein die mir aber immer erzählen, ihr ach so böser Partner hätte sie im Stich gelassen und wäre mit dem Geld verschwunden. Das interessiert mich alles nicht! Es ist immer derselbe Schlag von Mensch mit unterschiedlichen Geschichten und Phantasien.

Oje, so schlechte Erfahrungen gemacht, das ist übel — und schockiert …zB mich. Anfang 40, mit selbst gekauftem Haus nebst Garten in bester Wohngegend, dazu Hund, Kind und dennoch entspanntem Dasein. Ich bin gerade dabei, mir selbst zu erlauben, Anspruch zu haben, statt glücklich zu sein, sobald jemand Interesse zeigt. Das waren nämlich Männer, die nicht sonderlich männlich sind, erschreckend unselbständig und anhänglich. Eine damalige Jugendliebe mit der ich nach 15 Jahren wieder seit einem Jahr in Kontakt stehe.

Nun sollte ein Treffen auf einem Weihnachtsmarkt stattfinden, welches auch voraussichtlich geklappt hätte. Nun schrieb sie, dass sie schwanger sei, bereits im 3. Der Vater ist ein aggressiver Afrikaner, der ihr bereits zu Beginn der SS fremdgegangen ist, sie finanziell ausbeutet und mit der die zukünftige Kindesmutter eine Fernbeziehung führt.

Jetzt trägt sie das Kind aus und ich habe keine Ahnung, ob ich diesen Weg überhaupt noch gehen soll. Ich befinde mich im besten Alter, bin finanziell unabhängig und lerne auch so genügend andere Frauen kennen, jedoch stand sie an erster Stelle, rein gefühlstechnisch. Welchen Rat würden Sie mir empfehlen?

Sie können sich ja sicherlich denken, wie mein Rat ausfallen muss: Laufen Sie so schnell wie möglich von dieser Frau davon und sehen Sie sich nicht einmal mehr um! Einfach nochmal den Artikel durchlesen, da steht schon alles drin. Wie würde Ihnen eine Partnerin gefallen, die derartige Partner für sich wählt. UND die auch noch von solchen Männern schwanger wird!?

Siehe das, was ich eben geschrieben habe — würde es Ihnen gefallen eine Partnerin zu haben, die sich finanziell ausbeuten lässt?

Versuchen Sie mal einen Perspektivenwechsel und betrachten Sie sich selber wie ein Freund, der in einem ähnlichen Fall bei Ihnen Rat sucht: Was würden Sie diesem Freund raten?

Wie würden Sie über diesen Freund denken, wenn er Ihren Rat nicht befolgt? Also, laufen Sie los — und denken Sie nicht einmal zurück. In Ihrer Lage können Sie eine ganz tolle Beziehung zu einer wirklich tollen Frau finden — und zwar mit einer gesunden Basis, auf der man gemeinsam etwas aufbauen kann! Selbst ich als alleinerziehende Mutter muss Ihnen, lieber Herr v. Theben, dringend von dieser Frau abraten. Selbstverständlich vertrete ich, konträr zu Herrn Konrad, durchaus die Meinung, dass man auch zu einer Alleinerziehenden eine schöne, gesunde Beziehung aufbauen kann.

Je nach Reflexionsfähigkeit der Betroffenen. Aber Ihre Bekanntschaft scheint mir von diesem Punkt noch weit entfernt zu sein. Fragen Sie sich lieber, wieso Sie sich überhaupt zu ihr hingezogen fühlen, das kann sehr aufschlussreich sein. Nö, is die Wahrheit das ich mich köstlich amüsiere. Im Übrigen hat unser Kind seinen Vater immer noch! Nur weil ich ihn rausgeschmissen habe ist er doch nicht tot!

Nein ich fühle mich nicht erwischt, denn als ich noch Diskussionen mit dem Kindvater hatte, war ich noch nicht alleinerziehend. Also noch nicht der Typ Frau über den hier diskutiert wird ;.

Wenn ich mein Kind nun als alleinerziehende Mama anschaue, sehe ich ein Kind das viel hinzugewonnen hat. Sein Lebensumfeld ist nicht mehr von Streit geprägt, nein es erlebt seine Eltern nun als Einheit. Es hat noch eine Oma, eine Stiefmama, eine Stiefschwester und einen Stiefpapa hinzugewonnen.

Auch finanziell sind ich und der Papa gut aufgestellt, Kind fehlt es in dieser Hinsicht an nichts. Abgesehen vom Finanziellen bekommt es sehr viel Aufmerksamkeit, nun auch vom Vater, Vorher hat sich der Vater in dieser Sache nur auf mich verlassen. Wie ist es eigentlich wenn der Vater die Familie verlassen hat, weil ihm plötzlich bewusst wird das er sich das Leben mit Kind ganz anders vorgestellt hat?

Bei Ihrer ausfühlichen Recherche zu diesem Thema haben Sie bestimmt auch festgestellt das es inzwischen auch viele alleinerziehende Väter gibt. Müssen sich Frauen vor diesen auch in Acht nehmen und schreiend davonlaufen? Bin schon gespannt was Sie nun in meinen langen Text alles reininterpretieren! Es bleibt für mich amüsant: Von Gelächter, so wie Sie es mir unterstellen, war niemals die Rede.

Warum wird eigentlich meine Antwort welche ich weiter unten gepostet habe, plötzlich hier rauf verschoben? Warum kann ich unten auf Ihren Kommentar nicht direkt antworten?

Ist es Ihnen so zuträglicher? Schon klar, auch hierauf werde ich keine Antworten bekommen…. Sachlich habe ich etwas gebracht, wenn Sie es nicht verschoben hätten.

Kann ich aber gerne nochmals:. Ich weis einfach gerne mit wem ich es zu tun habe, so wie Chefs ihre zukünftigen Mitarbeiter googeln. Sind das dann auch stalkerische Züge?

Wissen Sie, man entscheidet sich nicht plötzlich für eine Trennung. Ich habe Ihn rausgeschmissen, weil er schon dabei war sich mit einer anderen Frau eine neue Zukunft aufzubauen. Von Ihnen kommen nur immer wieder die selben Sachen: Ich habe nirgends geschrieben das der Vater ein schlechtes Gewissen hat.

Muss er auch nicht haben. Warum darf man sich nicht freuen wenn etwas besser geworden ist? Wie bitte…Aufmerksamkeit ist nicht gut für ein Kind?! Statt eine gut aufgestellte, gesunde Familie und gesundes Elternhaus zu erleben, muss das Kind jetzt viel komplizierten Mist mitmachen und erhält ganz klare Nachteile. Wir sind alle zusammen eine sehr gut aufgestellte Familie und kompliziert ist es überhaupt nicht. Sie kennen sich nur nicht aus, darum denken Sie es wäre kompliziert, oder wollen mir einfach etwas unterstellen, weil Sie keine richtigen Argumente haben.

Nett ist es, wenn man da Geschenke bekommt, Kuchen von der Oma und eine Spielgefährtin hat, aber das sind ja nur oberflächliche Dinge. Was hat das mit alleinerziehenden Müttern zu tun, diese Dinge gibt es in ganz normalen Familien?! Warum ist das nur oberflächlich?

Man erkennt darin wie wenig Ahnung Sie doch haben! Bilderbuchfamilien wie in Ihrer Vorstellung gibt es nicht. Das zu glauben ist realitätsfremd! Weil Sie keine Antwort haben: Interessant, dass Sie zu meiner langen Antwort sachlich nichts bringen — hab ich da vielleicht doch ein bisschen zu viel recht gehabt? Nö, haben Sie nicht! Der Sachlichkeit wurde jetzt wohl Genüge getan.

Wir diskutieren also nicht einmal andeutungsweise auf der gleichen Ebene. Ihre Antwort besteht leider nur aus subjektiven Anekdoten, Verdrehen meiner Aussagen, persönlichen Angriffen usw.

Kann ich verstehen, weil ich zum Glück nicht in Ihren Schuhen stecke und daher auch kein Rechtfertigungsbedarf meinerseits besteht. Hier nur ein Beispiel, wie Sie leider falsch interpretieren müssen: Wie schon mehrfach geschrieben, bin ich Ihnen nicht böse und verstehe ganz gut, wieso Sie hier derartige Kommentare verfassen. Ihrem Kind jedoch hilft das nicht — ganz im Gegenteil. Nehmen wir mal den folgenden Ausschnitt aus Ihrem letzten Kommentar:. Eine ordentliche Antwort wäre gewesen: Überprüfen Sie doch mal all Ihre Antworten auf meinen Artikel oder meine Kommentare, wie nah Sie jeweils an dieser idealen Antwortsituation lagen — und versuchen Sie richtig!

Nein, das sollten Sie für Ihr Kind tun! Denn es wird davon profitieren, wenn Mama die Gesamtsituation klar versteht UND wenn Mama lernt, toll zu argumentieren — etwas, was man nicht nur sofort abschauen und nachahmen kann, sondern was auch sehr nützlich im Alltagsleben ist. Konrad, Mama ist ein Internettroll!

Wie Kinder richtig lernen mit Trolleltern zu leben. Die Domäne gibt es garnicht. Der Vater ist nicht entsorgt oder entfernt!! Mit dem anderen Link kann man recht wenig anfangen. Wie können Sie mir unterstellen das ich nicht sachlich bin, wenn doch ihre Kommentare auch nur aus subjektiven Anekdoten, Verdrehen meiner Aussagen, persönlichen Angriffen usw.

Auch keine Ahnung haben sie zu Internettrollen. Ich bin kein Internettroll, berichtigen Sie mich mit sachlichen! Argumenten, wenn Sie das können. Sicher mache ich auch Fehler beim Schreiben, aber um mich geht es hier nicht. Ich schreibe hier, weil die Leser Ihre Kommentare lesen sollen und sich so besser eine Meinung über Sie bilden können. Dies erfolgt mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen. Ich hoffe, Sie haben meine Kommentare nur schludrig durchgelesen, denn die anderen Erklärungen, wieso Sie mein völlig!

Das sollte nur als Anreiz für Sie dienen, entsprechend objektiv richtig und logisch zu argumentieren. Aber wie immer kommt von Ihnen halt sachlich nichts zum Thema.

Sie regen sich lieber ein bisschen auf, versuchen meine! Dann bleibt eben nur noch die Schlussfolgerung, dass Sie ganz andere Motivationen haben. Sie stören die wirkliche Diskussion zum Thema des Artikels und provozieren nur noch mit unterschwelligen Beleidigungen. Das wird nochmals durch Ihren Schlusssatz unterstrichen: Erwischt, meine Liebe, erwischt!

Komischerweise finde ich da keine. Sie sollten langsam darüber nachdenken, Ihr Kind dem Vater zu überlassen — wenn Sie daheim genauso verfahren wie hier im Internet, dann ist eine Kindheit mit Ihnen als Erziehungsberechtigte kein Zuckerschlecken. Vielleicht sollten Sie sich Ihre Antworten nochmal durchlesen. Sie werden feststellen das ihre emotionalen Provokationen gegenüber anderen Gespächsteilnehmern nicht nur mir gegenüber bei weitem überwiegen.

Meine sind nur gegen Sie gerichtet und das weitaus weniger provokativ. Ihre erste Provokation war schon der Artikel an sich und wie von Ihnen erwartet haben Sie viele emotionale Reaktionen bekommen. Sie haben weder darüber recherchiert noch persönliche Erfahrungen zu diesem Thema. Trotzdem greifen Sie eine ganze Bevölkerungsgruppe an.

Ganz klar, mit diesem Artikel Sie der Troll! In Bezug auf die Trennungskinder: Im 5ten Absatz sehen sie, warum es gut war unser Kind aus dieser Konfliktbelasteten Umgebung rauszuholen. Wichtig ist nach der Trennung eine gute Elternebene zu erreichen und diese haben wir.

Und ja ich schreibe hier weil es mir um Sie geht. Ich fand es furchtbar wie sie jeden der hier negativ auf Ihren Artikel antwortet, emotional und persönlich angreifen. Haben Sie schon mal von unfairen Taktiken beim Diskutieren gehört: Leider muss ich Ihnen langsam attestieren, dass Sie mit Logik und Nachdenken offensichtlich nicht so ganz zurecht kommen. Nehmen wir einfach mal wieder Ihren letzten Kommentar her:. Woher wissen Sie denn, wieviel Recherche und Vorwissen in meinen Artikel geflossen ist?

Woher wissen Sie denn, wieviele persönliche Erfahrungen ich zu diesem Thema habe? Selbst mit Ihren leicht stalkerischen Tendenzen, kann ich mir nicht vorstellen, wie Sie überhaupt zu dieser Aussage kommen können.

K nach langem Beweis: K beweist schon wieder stichhaltig die Trollhaftigkeit von Gwen: Vielleicht verstehen Sie meine Antworten auch einfach falsch. Und dann regen Sie sich über diese eigenen erfundenen Emotionen auf und beschweren sich. Sie sind doch eine Mutter — da sollten Sie gelernt haben, mit so etwas umzugehen. Ich habe Sie nun mehrfach, schlüssig und sachlich richtig als Troll überführt — also ist dies nur eine Feststellung von Tatsachen, und nichts mit dem ich Sie persönlich beleidigen möchte.

Ich möchte niemanden persönlich beleidigen. Nur weil es Ihnen vielleicht nicht gefällt, mal die Wahrheit zu hören, ist es nicht mehr oder weniger als genau das — die Wahrheit.

Auch hier generieren Sie Emotionen, die rein auf Ihrer Seite bestehen. Gleiches gilt für Trolle. Um Sie mal wieder bei der Rechtfertigung der eigenen Lebenslage und der Unfähigkeit zum logischen Denken zu erwischen, darf ich Sie wieder einmal zitieren: Haben Sie aber nicht.

Sie haben es nicht geschafft, mit dem Vater des Kindes eine gesunde Familiensituation herzustellen. SIE Betonung um darauf hinzuweisen, dass Sie hier die Hauptschuld tragen, unter anderem auch weil Sie den Rausschmiss veranstaltet haben haben dabei versagt, dem Kind eine optimale Umgebung zu bieten und es unter Stress gesetzt.

Selbstverständlich hat der Artikel Recht damit, dass man nach der Trennung eine gute Elternebene erreichen sollte. Das Herstellen einer guten Elternebene macht also nicht den bereits zugefügten Schaden wieder gut, sondern sorgt nur dafür, dass die Situation NACH der Trennung nicht weiterhin schlecht bleibt. Merken Sie den Unterschied?

So sollte eigentlich unsere ganze Diskussion zum Thema laufen. Ich stimme aber nicht mit Ihrer Analyse überein, denn nicht überall, wo nur zwei Alternativen zur Verfügung stehen, werden andere ausgelassen, um den Leser zu verwirren oder um eine Diskussion zu gewinnen.

Dies wird in einem früheren Kommentar deutlich, wo eine Frau alleinerziehend wurde, weil der Mann schwer krank und pflegebedürftig wurde. Da ist es doch ganz klar, dass dies in die gleiche Kategorie wie der verstorbene Mann gehört. Wenn wir von fiesen Diskussionstechniken sprechen: Sehr frech und persönlich beleidigend ist übrigens Ihre Nebenbemerkung: Womit wir wieder bei den meisten Ihrer Vorwürfe wären: All das was Sie mir zuschreiben, tun Sie selber.

Noch eine kleine Anmerkung zum Thema das Sie anscheinend nicht verstehen wollen oder können: Ja, ich habe meinen Ex-Mann rausgeschmissen, da er die Trennung zu mir emotional schon lange vollzogen hatte. Als Vater jedoch bleibt er für immer ein wichter Bestandteil im Leben von unserem Kind und auch mir. Wir haben eine gute Elternebene erreicht. Mit einem Menschen, der sich nicht über Folgen seiner Entscheidungen Gedanken macht, kann keine Lebensplanung stattfinden. Aus dem egoistischen Motiven aus 1 folgt, dass die Frau zunächst sich selbst und Ihre eigen Ziele als wichtigsten Bezug sieht.

An Stelle 2 folgen die Kinder, dann gegebenfalls der Partner oder die eigene Familie. Auch kann ich hier bestätigen, dass man im Leben einer AEF ganz hinten ansteht. Auch hier gebe Ihnen vollkommen Recht. Eine erfüllte Beziehung mit Zweisamkeit und finanziellen Möglichkeiten ist hier nur stark eingeschränkt möglich.

Man muss sich darüber im klaren sein, dass eine AEF i. Auch hier gebe ich Ihnen vollkommen recht. Auch wenn die Kinder noch so klein sind. Es sind nicht die eigenen. Und man ist hier machtlos. Wenn es ums finanzielle geht, wird man jedoch gerne in die Pflicht genommen. Und natürlich um Probleme wie Hausaufgaben, Freunde etc..

So rationell ich hier auch bin, aber das bedeutet auch für den Mann emotionalen Verlust. Darüber hinaus ergibt sich rechtlich trotz emotionaler, zeitlicher und finanzieller Investition ohne Danke, denn es ist Deine Pflicht als Begleiter keine Verpflichtung für die Kinder, sich im Alter um Dich kümmern zu müssen.

Nur mal so…trennt Euch mit 60 Jahren, was wird dann aus dem Mann. Man kann nicht abschätzen, wie sich der Charakter und die Persönlichkeit eines Kindes in Jahren entwickeln wird. Ich habe das lange mitgemacht und rechtzeitig vor Rieseninvestionen den Absprung geschafft. Ausschlaggeben war in der Tat der Punkt 1 also charakterliche Eigenschaften ganz so herzlos ist man dann doch nicht.

Es war eine tolle Erfahrung , die mich sehr geprägt hat. Ich würde keine Beziehung mit einer AEF mehr eingehen. Im Fazit bin ich somit ganz bei Ihnen. Auch wenn es ungerecht für AEF erscheint.

Aber wo ist das Leben schon gerecht? Sie haben völlig Recht, wenn Sie sagen, dass das Fazit, das wir beide ziehen, nicht gerade nett oder gerecht ist. Super, dass Sie den Absprung rechtzeitig geschafft haben. Es wäre interessant, wenn Sie sich wieder melden würden, wenn Sie eine Beziehung zu einer kinderlosen Frau führen und dies im Kontrast zur Beziehung mit der AEF stellen könnten.

Ich denke, dadurch können meine Leser sicherlich viel interessantes erfahren. Ich bin alleinerziehend und habe eine fürchterliche Zeit mit dem Vater des Kindes hinter mir. Ich unterstelle Elfenbeinturmartige Lebensfremdheit in Bezug auf die Situation allein erziehender Mütter. Nichts desto trotz werden sie mit ihren Worten jede Menge verirrter Männerseelen erreichen und vermutlich gut Geld damit verdienen.

Wenn sie damit ihren Lebensunterhalt bestreiten, respektiere ich dies. Ernst nehmen kann ich es nicht. Wie gesagt, deplatziert und emotional: Hätten Sie Argumente, dann würden Sie hier einen Beitrag leisten, ansonsten ist Ihr Kommentar eben doch nicht anders als alle anderen, die sich ohne Substanz aufregen — wieder mal ein empörter Troll.

Nur weil Sie scheinbar! Daher vermute ich mal, dass Sie auch keinerlei Argumente haben, die Sie uns hier zur Diskussion stellen könnten — so wie ich das beispielsweise mit jedem Artikel tue.

Manfred, ich habe in der 9. Klasse gelernt auf eine Behauptung, eine Begründung zu liefern. Wo waren sie damals? Hach, liebster Herr Dr. Konrad, was bin ich froh, dass sie so einen wissenschaftlich fundierten Artikel schreiben. Sie machen mir damit, genauso wie Ihr Fastdoppelgänger Herr D! Immer wenn ich einmal eine schwache Stunde habe und mir vielleicht doch einen Partner an der Seite wünsche, dann lese ich in Ihren jeweiligen Blogs und schwupps bin ich glücklich und zufrieden mit meinem Status als Alleinerziehende Mutter…, widme mich meinem Kind, Beruf, Freundeskreis und Hobbies und bin glücklich, so etwas nicht an meiner Seite zu haben.

Habe zum Glück guten Job und familiäre Unterstützung… In ein paar Jahren ist mein Kind 18, dann werden die Karten neu gemischt, haarlos und adipös bin ich ja zum Glück nicht. Die Frau war schon Anfang der er creepy, als ihr Mann noch einen guten Optikerladen in der Konstanzer Altstadt hatte.

War ein richtiges Sahneschnittchen, der gute Herr, ich hatte den nicht verlassen. Habe mich über diese Paarkonstellation echt gewundert. Da hat wohl mal ein Mann einen gravierenden Fehler bei der Partnerwahl gemacht. So what, und ich habe null Bock, Männer, die an so eine Schrulle geraten sind wieder aufzubauen. Nee, danke, geschiedene Männer müssten ihrer Logik nach dann genauso Ausschuss auf dem Partnermarkt sein.

Und das alles auch noch, obwohl ich wenig Haare habe — was mich eigentlich ja sofort als Experten zu irgendeinem Thema disqualifiziert. Alles andere wäre blanker Egoismus und würde dem Kind noch mehr schaden. Dass es jedoch schadenfrei aufwächst wage ich wegen den Punkten, die ich in meinem Artikel erwähnt habe doch stark zu bezweifeln.

Sollte der Vater nicht verstorben sein oder plötzlich geisteskrank, dann sind SIE hierbei die einzige Person, die für diese benachteiligende Situation verantwortlich ist.

Ich verstehe Ihren Schmerz bezüglich Ihrer Lebenssituation und sollte der Vater Ihres Kindes verstorben sein, so tut mir das aufrichtig leid und Sie haben von mir gehörig Respekt und Hilfe verdient — und dürfen sich auch immer mit Fragen usw. Es gibt auch Männer, die durch eine plötzliche Schwerwiegende Erkrankung zu Pflegefall werden- kann auch Ihnen passieren!!

Manchmal lösen Aneurismen auch nur eine gewisse Borniertheit aus! Daher verstehe ich nicht, wieso Sie sich so aufregen. Und doch muss ich Ihnen recht geben — in Teilen. Auch ich war eine solche Frau, wie von Ihnen beschrieben. Natürlich handelt man so nicht bewusst und in voller Absicht. Auch ich habe mir die Entscheidung, mich zu trennen, nicht leicht gemacht.

Auch ist der Vater meines Kindes kein Idiot, kein schlechter Mensch oder sonstwas. Wir waren nur beide zu unreif, aus der eigenen Kindheit zu verletzt und das, was uns zusammen hielt, hielten wir für echte Liebe und tiefe Verbundenheit.

Aus heutiger Sicht sehe ich eher eine emotionale Abhängigkeit aus dem eigenen Mangel heraus. Nichtsdestotrotz war unser Kind gemeinsam gewünscht. Nach der Geburt lag mein Fokus plötzlich nur noch auf mir und dem Kind und es war mir nicht mehr möglich, diese ungesunde Beziehung weiterzuleben, in der wir uns gegenseitig blockierten. Das sind leider sehr viele. In Wahrheit habe natürlich nur ich mich selbst blockiert und den Ausweg nicht gesehen. Eine reifere Form meiner selbst hätte es vielleicht auch mit dem Mann an meiner Seite geschafft.

Man sieht, auch in der Retrospektive zeigen sich noch die Verstrickungen und man fällt zu leicht in sein altes Muster ;-. Schade dass die meisten Frauen diese Reife erst schaffen wenn sie für mich optisch nicht mehr attraktiv sind. Beleidigen Sie immer durch die Hintertür? Ich könnte Ihnen jetzt natürlich von meinen optischen Vorzügen erzählen… dass ich trotz auf die Vierzig zugehenden Alters immer noch zu den oberen fünf Prozent gehöre… könnte Sie fragen, was Sie einer Frau zu bieten haben, dass Sie sich die Freiheit erlauben, so oberflächlich und abschätzig zu sein.

Aber wissen Sie was, es interessiert mich nicht. Sie und Ihre Meinung interessieren mich nicht. Die Reife und Selbstliebe, auf die ich in einer Beziehung Wert lege, kommt aus Ihren Worten nicht einmal ansatzweise rüber. Ein sehr gutes Beispiel für so eine Frau, die in dem Beitrag beschrieben wird, ist die kürzlich im Heute-Journal aufgetretene Alleinerziehende Dr.

Finke bedauert auf Twitter ihre Entscheidung ihren Mann verlassen zu haben, weil die Familie des Mannes eine coole Location eröffnet hat. Finke breitet ihr Leben im Internet aus und schadet meiner Meinung nach ihren Kindern in einer Weise, für die ich keine Worte habe. Ich denke man kann die Namen nennen, weil sich Frau Dr. Finke als eine öffentliche Person präsentiert und sich als Lobyistin der Alleinerziehenden versteht.

Wer eine Alleinerziehende daten möchte, sollte vorher den Blog mama-arbeitet. Gut so, dass solche Beiträge, wie diese von Ihnen Dr. K geschrieben werden und das Sie die Dinge klar und deutlich benennen. Sie haben einen neuen Leser gewonnen. Sie tun es doch auch!! Schmecken die Zigarren noch, die man sich so verdient?

Ich verstehe schon, dass Sie sich Ihren Lebensentwurf so hindrehen, damit Sie nicht allzu schlecht dastehen. Das ist keine Sache, mit der man prahlen sollte. Und in dieser Lage sollte sich niemand befinden, der die Verantwortung eines Kindes auf sich genommen hat.

Und noch weniger möchte ich das als Kind selbst erleben müssen. Das haben Sie Ihrem Kind jedoch aufgezwungen. Amüsant ist das nicht! Deswegen würde ich wirklich empfehlen, sich nicht zu amüsieren und zu rechtfertigen. Die Logik arbeitet da leider gegen Sie. Natürlich verstehe ich ganz gut, dass Sie so denken MÜSSEN — das macht Ihr Gehirn ganz automatisch denn so sind wir als Menschen angelegt — wir drehen uns unsere Fehler so hin, dass wir vor uns und vor anderen nicht so schlecht dastehen.

Leider sind Sie eben bei mir gelandet, wo Sie mit solchen Tricks nur gegen eine Wand laufen. Vielleicht wäre es hilfreich für Ihre Leser auch meine zweiten Kommentar freizuschalten, ansonsten versteht doch keiner den Zusammenhang mit Pipi Langstrumpf: Auch hätte ich gerne meine dort gestellten Fragen beantwortet.

In Bezug auf die Zigarren habe ich einfach meine Hausaufgaben gemacht. Sie in Bezug auf Alleinerziehende scheinbar nicht! Frechheit, nicht jede Alleinerziehende Frau ist so wie diese arme Irre. Es gibt auch Alleinerziehende Mütter, die hart arbeiten und keine Zeit für so einen profilneutotischen Stuss haben!

Ich werfe Sie ja auch nicht mit D. Trump oder irgendeinem Spinner in einen Topf!!! Na was für eine tolle Verallgemeinerung!!!

Ich hab mich von meinem Ex Mann getrennt, weil ich einfach nur noch todunglücklich war, er mich null respektiert hat, ich ihn nicht mehr respektieren geschweige denn anziehend finden konnte. Und ich habe mir die Entscheidung wahrhaftig nicht einfach gemacht! Monatelang überlegt ob ich mich wirklich trennen soll. Keine Frau mit Kind die ich kenne, trennt sich mal einfach eben so!

Aber soll man sich deswegen nur noch runter ziehen und sich wie ne Selbstverständlichkeit behandeln lassen?! Generationen von Frauen sind jahrelang bei ihren Männern geblieben, weil sie mussten, ohne Aussicht auf persönliches Glück. Und so haben wir uns eingeredet kein Anrecht zu haben auf einen Mann den wir wollen, sondern uns mit dem zufrieden zu geben was wir bekommen können.

Genau das war mein Fehler. Soviel zum Thema man reflektiere sich nicht. Aber das wird mir nicht nochmal passieren — und tja, dummerweise habe ich jetzt halt nun mal ein Kind! Man wird von anderen immer so behandelt, wie man ihnen das erlaubt — d. Sie haben Ihrem Mann erlaubt, rumzujammern und sich wie ein dummes Weichei zu verhalten. Sie haben sich ein jammerndes Weichei ausgesucht, sind mit ihm eine Beziehung eingegangen, haben sich für ein Kind mit ihm entschieden und DANN ist Ihnen das Licht aufgegangen, dass es ja wohl nicht so toll mit ihm ist.

Sie behaupten zwar, sie reflektieren so toll über Ihr Leben, aber das tun Sie offensichtlich nicht — Sie reden sich raus und schieben die Verantwortung weit weg. Geht ja auch leichter. Wobei wir beim nächsten Punkt wären:. Den Mann aus absolut egoistischen Gründen verlassen, weil man ihn falsch gewählt hat, bzw.

Nicht egal ist Ihrem Kind, dass es keinen Vater im Haus hat und dass es dadurch siehe Artikel ständig benachteiligt wird und ihm der Start ins Leben versaut wurde. Sollten Männer das hier lesen: Ab sofort bitte extra vorsichtig bei allein erziehenden Patricias! Tatsächlich ist Wissenschaftler kein geschützter Titel — auch Kulturwissenschaftler nicht.

Worin hat denn der Herr Dr. Das interessiert mich jetzt brennend. Natürlich, nur die von Ihnen durchgeführt worden sind…. Tatsächlich kann sich jeder im Internet dumm aufführen.

Leider habe ich kein Faltblatt zu entsprechenden Kriterien gefunden, aber das hier dürfte Sie doch auch brennend interessieren: Lieber erst nachforschen und sich DANN aufführen falls es dann noch einen Grund zum Aufführen gibt … aber das ist ja zu viel verlangt, nicht wahr? Dann haben Sie wohl selbst Nachholbedarf.

Selbst wenn es gegenteilige Studien geben würde, bedeutet es auch nicht, dass diese methodisch-korrekt ist. Es sind auch normale Menschen die aus reiner Praxisnähe berichten können.

Wenn es nicht so viele egozentrische Männer! Ihrer Meinung nach sollte man also wieder zurück zur Vernunftehe… zusammenbleiben aus wirtschaftlichen Gründen, egal ob der Mann Alkoholiker wird, die Kinder schlägt, Affären hat. Hauptsache Mutter und Vater sind zusammen und leben in ordentlichen wirtschaftlichen Verhältnissen. Dass das nämlich noch nie nur Vorzeigebeziehungen und Liebesbeziehungen waren und sein würden, die aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen wurden, ist ihnen hoffentlich klar.

Ihre seltsame Interpretation, es wäre ok, bei Männern zu bleiben, die Alkoholiker sind oder Kinder schlagen, ist natürlich totaler Blödsinn. Denken Sie doch mal ein bisschen nach: Ein Mann, der Alkoholiker ist oder Kinder schlägt oder alle anderen Verhaltensweisen in diese Richtung zeigt , der wird in den allermeisten Fällen nicht plötzlich oder über Nacht so werden — oder irgendwann mal im Laufe der Beziehung.

Der IST schon vorher so und hat klare Anzeichen dafür von sich gegeben, als sich die jeweilige Frau sich für ihn entschieden hat. Welche vernünftig denkende Frau, wählt sich einen Alkoholiker aus und zeugt mit ihm Kinder? Also werden solche Männer von Träumerinnen oder nicht so klar denkenden Frauen ausgewählt. Aber wie in aller Welt kann man denn überhaupt auf die Idee kommen, mit so einem Mann Kinder in die Welt zu setzt?

Genau — gar nicht! Ihnen werden die Chancen auf ein gutes Leben stark gemindert. Seit wann ist denn die Vernunft in der Ehe weniger wichtiger als irgendwelche Illusionen von Liebe — vor allem, wenn Kinder dabei im Spiel sind?

Das ist ja genau, wovon ich rede — Frauen trennen sich gerne aus unklaren Gründen, weil man den Mann irgendwie nicht mehr so mag wie es sein soll, oder wie Hollywood es einem so vorgaukelt. Darf man das einem Kind antun? Dem Kind so viel psychischen und praktischen Lebensstress zumuten, weil man seinem egoistischen Traumbild hinterherheult?

Sollte so ein kindliches Denken nicht spätestens in der Minute vom Tisch sein, wenn man merkt, dass man schwanger ist? Werden Sie mal erwachsen, meine Liebe. Wenn Sie so handeln wie es aus Ihren Kommentaren hervor geht, so erscheinen Sie halb-vernünftig, aber auch halb-unvernünftig. Sollten Sie Kinder haben, so darf es diese unvernünftige Seite nicht mehr geben.

Jeder romantische und egoistische Gedanke schadet dem Kind. Natürlich darf jeder für sich entscheiden, wie er sein Leben lebt. Entscheidet man sich jedoch für ein Leben in potenzieller Armut, ohne den anderen Elternteil, so schadet man dem Kind — welches sich nicht wehren kann und in der Situation Leben muss, die man ihm ermöglicht. Jeder darf sich gerne in so vielen schlechten Entscheidungen wie möglich suhlen — solange das nur einen selbst betrifft. Sie wünschen sie UNvernunft in einer Beziehung?

Irgendwie glaube ich das nicht! Sie wünschen sich sicherlich auch einen vernünftigen Partner, mit dem man auch vernünftig leben kann, nicht wahr? Je romantischer und egozentrischer die Mutter, umso mehr schadet sie ihren Kindern. Es steht Ihnen nicht zu, darüber zu befinden, was für Kinder anderer Leute gut oder nicht gut ist.

Ein bisschen mehr Bescheidenheit und Zurückhaltung bitte. Haben Sie aber nicht — und hier kommen Sie auch nur mit der Ausrede davon, dass der Kindesvater sich als wirklicher, nachgewiesener Psychopath herausgestellt hat, der Ihnen krankhaft seine negativen Seiten verborgen hat. Da so etwas aber nur recht selten vorkommt, trifft mein Artikel bei Ihnen höchstwahrscheinlich genau ins Schwarze.

Vielleicht haben Sie mich ja auch ein bisschen missverstanden … es geht im Artikel nicht wirklich darum wie Sie sich gerade so ohne Mann fühlen, und schon gar nicht um spezifisch SIE persönlich. Doch doch, es steht mir ganz selbstverständlich zu, darüber zu spekulieren, was für Kinder gut oder schlecht ist. Ob man damit recht hat, steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben. Mal ein bisschen weniger über sich nachdenken und ein bisschen mehr über das Kind — das muss nämlich am meisten leiden, wenn Mama nur über sich nachdenkt.

Wenn Ihnen noch mehr Ausnahmen einfallen sollten, würde mich das freuen — oder wenn Sie meinen, dass ich wichtige Aspekte dieses Themas vergessen habe. Aber eben durchdacht und sachlich richtig.

Es fängt schon damit an, dass es nur diese beiden Möglichkeiten gibt… Mutter hat sich vom Partner getrennt oder ist verlassen worden. Ich denke kein Mensch ist fehlerlos, dass Menschen beim Thema Beziehungen aber nichts dazu lernen, halte ich für eine Unterstellung. Das hängt doch sehr von den Erfahrungen, Selbst- Bewusstsein und Reflektionsfähigkeit jedes Einzelnen ab.

Genauso kann und sollte aber gerade auch ein Kind und die Tatsache, dass man alleine die Verantwortung dafür tragen muss bei Weitem teilen sich nicht alle Elternteile die Aufgaben , dazu veranlassen, sehr genau über die bisherige und zukünftige Partnerwahl nachzudenken. Das dient nun wirklich nicht als Grundlage für dieses Thema und Messlatte für die Beziehungsfähigkeit alleinerziehender Frauen oder Männer.

Auch halte ich es für eine Verallgemeinerung, dass man als Partner das Kind indirekt mitfinanziert. Meine Meinung ist hierzu, dass ich bestimmt keinen Partner wollte, der nicht mal eine Kugel Eis spendiert. Jedoch sehe ich keine Probleme darin, die Finanzen getrennt zu halten, wenn man das möchte. Getrennte Kassen und Wohnungen empfehle ich sogar, wenn keine gemeinsamen Kinder geplant sind.

Selbstverständlich sollten immer die Kinder an erster Stelle stehen. Wie das der Einzelne aber umsetzt Stichwort: Man sollte doch als erwachsener Mensch in der Lage sein, sich nicht mit einem Kind auf eine Stufe zu stellen. Es reicht doch, als Partner die Nummer Eins zu sein. Wenn man eine Kuschel Beziehung möchte, ist das eher nichts mit einer Alleinerziehenden. Also lieber gar nicht erst schauen, was hinter der Fassade steckt und was möglich wäre.

Es wäre doch sehr schade, wenn alle Alleinerziehenden bis die Kinder volljährig sind single bleiben sollten. Liebe Männer, es wirkt als hättet ihr zu viele deprimierende Erfahrungen gemacht. Das hat wohl häufig mit jedermanns eigenen Beuteschema zu tun. Trotzdem hoffe ich, ihr nehmt das nicht zu ernst. Denn ich fürchte, man kommt im Zusammensein mit Menschen nicht drumherum, sich zu jedem den man trifft eigene Gedanken zu machen.

Date, Beziehung, Leben